Auszeichnung für Unternehmen mit Strahlkraft als Best-Practice-Beispiel – Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 30. Juni

LÜNEBURG. Endspurt im Rennen um den KulturKontakte-Preis 2019: Noch bis zum 30. Juni haben Unternehmen Zeit, sich mit ihrer beispielhaften Kulturförderung zu bewerben. Mitmachen können kleine und große Betriebe sowie Unternehmen und Stiftungen in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft aus ganz Niedersachsen. Ansprechpartner ist Stefan Michaelis vom Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, Tel. 04131 15-1306, stefan.michaelis@arl-lg.niedersachsen.de.

KulturKontakte ist eine Gemeinschaftsinitiative des Amts für regionale Landesentwicklung Lüneburg, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum sowie der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Seit 15 Jahren würdigt der KulturKontakte-Preis beispielhafte Kulturförderung, sagt Dr. Annika Wilkening von der IHK Lüneburg-Wolfsburg: „Dabei ist das Ziel auch nach 15 Jahren aktueller denn je: Kultur und Wirtschaft in einen für beide Seiten inspirierenden Dialog zu bringen und zu motivieren, neue gewinnbringende Partnerschaften einzugehen.“ Für das unternehmerische Engagement spreche, ein positives Image in der Öffentlichkeit zu schaffen, zu verbreiten, und eine stärkere Bindung von Kunden und Mitarbeitern zu erreichen. „Und für die ausgezeichneten Unternehmen bedeutet der KulturKontakte-Preis einen Imagegewinn und Strahlkraft als Best-Practice-Beispiel“, sagt Wilkening.

Entscheidend für die Auszeichnung ist nicht nur der finanzielle Einsatz, gesucht werden pfiffige Ideen und Partnerschaften mit nachhaltigen Vorteilen für beide Seiten. Wichtige Kriterien für die Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Kultur und der Träger sind die Originalität des Förderansatzes, Kontinuität, die Einbindung der Mitarbeiter und die Verankerung des Engagements in der Firmenphilosophie.

Ausgezeichnet werden die diesjährigen Preisträger am 14. November bei einem Festakt in den Räumlichkeiten der Ostfriesischen Landschaft in Aurich. Die Preisverleihung findet unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung statt. Weitere Informationen unter www.kulturkontakte.com.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: