Wohnhausbrand mit einem Todesopfer und einem Schwerverletzten

UNTERLÜß. Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hermannsburger Straße forderte heute Nachmittag ein Todesopfer sowie eine schwer verletzte Person. Der Brand war ersten Erkenntnissen zufolge aus bisher ungeklärter Ursache in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgebrochen, die von zwei Männern im Alter von 58 und 39 Jahren bewohnt wurde.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte aus den Fenster im Obergeschoss starke Rauchentwicklung wahrgenommen und gegen 14:15 Uhr die Feuerwehr sowie Rettungskräfte und Polizei alarmiert. Das Feuer breitete sich im weiteren Verlauf auch auf das Dachgeschoss des Hauses aus, konnte durch die Feuerwehrkräfte jedoch rechtzeitig vor Einsturz des Daches gelöscht werden. Als die Einsatzkräfte die betroffene Wohnung im ersten Obergeschoss betraten, fanden sie eine männliche Person leblos vor. Ob es sich um einen der beiden Bewohner handelt, ist derzeit noch unklar. Eine weitere jüngere männliche Person kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Es dürfte es sich um den anderen Bewohner der Wohnung handeln. Andere Personen wurden in dem Haus nicht angetroffen. Weitere Einzelheiten werden derzeit nicht veröffentlicht. Die Ermittlungen dauern an.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: