Glasfaserausbau beginnt nun auch in Jeversen

WIETZE. In Wietze und den Ortsteilen Hornbostel und Wieckenberg wird schon seit einigen Monaten am Glasfasernetz gearbeitet. Nun startet der Ausbau auch endlich im Ortsteil Jeversen. Ein Verteiler, der später den Ortsteil versorgen wird, wurde heute aufgestellt.

Zwei sogenannte POPs sorgen in der Gemeinde Wietze zuküftig für eine High-Speed-Internetverbindung. Ein großer steht in Wietze in der Hackestraße, ein kleinerer wurde nun in Jeversen aufgestellt. Ein POP ist der Hauptverteiler und dient als Ausgangspunkt des neuen Netzes. Von hier aus werden gebündelte Glasfaserleitungen zu kleineren Unterverteilern, sogenannten DP (Distribution Points) und von dort aus bis in jede Straße und zu den jeweiligen Häusern/Hausübergabepunkten/HÜPs verlegt. Im Ort versorgen dann oberirdische Verteilerstationen jeweils bis zu 48 Kunden.

Aufgrund der großen Entfernung zu Wietze, Wieckenberg und Hornbostel musste Jeversen einen eigenen POP erhalten. Mit der Aufstellung ist nun endlich auch der Startschuss für den weiteren Glasfaserausbau im Ortsteil Jeversen gefallen. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist Wietze die erste Gemeinde im Landkreis mit flächendeckendem Glasfasernetz..

PR
Foto: Gemeinde Wietze

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: