Mit Jägern unterwegs – Ferienpasskinder gehen auf Ansitz

SÜLZE. Natur aus der Hochsitz-Perspektive: Bei der Ferienpassaktion der Jagdhornbläser des Hegerings Sülze am vergangenen Freitag, dem 5. Juli, waren 24 Kinder mit Jägern unterwegs – und lernten eine Menge über Tiere, Technik und jagdliches Brauchtum.

Zunächst trafen sich die Ferienpasskinder im Dorfkrug in Eversen, wo sie nach einer Begrüßung an mehreren Stationen Einblicke in die Welt der Jagd gewannen. Neben Geweihen, Bälgen und Präparaten, mithilfe derer das wilde Leben in Wald und Feld veranschaulicht wurde, gab es Informationen rund um das Thema Wolf und Stationen, an denen Ferngläser und andere jagdliche Gerätschaften ausprobiert werden konnten. Mithilfe eines Leuchtpunktgewehrs überprüften die Teilnehmer ihre eigene Zielgenauigkeit und auch am Stand mit den Jagdhörnern war Eigenaktivität gefragt.

Nach einer gemeinsamen Stärkung vom Grill ging es dann raus ins Grüne: Zahlreiche Jäger umliegender Reviere nahmen die Kinder mit auf einen Abendansitz, bei dem vielfach Rehwild, Füchse, Hasen und andere Tiere in Anblick kamen. Dementsprechend viel gab es beim anschließenden Ausklang des Tages zu erzählen, der die Aktion abrundete.

„Es ist wirklich schön zu sehen, wie interessiert sich die Kinder zeigen“, resümierte Andrea Christensen von den Jagdhornbläsern des Hegerings Sülze, die den Tag organisiert hatten. Dieses Interesse habe sich bereits im Vorfeld angekündigt: Das mittlerweile traditionelle Ferienpassangebot habe sich herumgesprochen, so Christensen, „und die Plätze waren bereits kurz nach Beginn der Anmeldungszeit ausgebucht.“ Auch seien einige Kinder zum wiederholten Mal dabei, was dafür spreche, dass der Ausflug in die Welt des Waidwerks gut ankomme. „Zu danken ist nicht zuletzt den vielen Jägern, die bereit sind, unsere Gäste mit in ihre Reviere zu nehmen und ihre vielen Fragen zu beantworten.“

Sebastian Salie
Foto: Sebastian Salie

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: