Festumzug am Sonntag: Celler Schützen präsentierten sich vor dem Schloss und dem Alten Rathaus

CELLE. Neben dem gestrigen Fackelumzug und dem Zapfenstreich vor dem Celler Schloss ist das Aufmarschieren und Antreten am Sonntag vor dem Schloss ein weiterer festlicher traditioneller Akt. Aus ihren Stadtteilen kommend, marschierten die Schützengesellschaften zum Celler Schloss. Ein großes Spektakel mit hunderten Schützen. Die Zuschauer am Rande bekamen schon beim Einzug der Schützen ordentlich was zu sehen. Neben diesem Augen- und Ohrenschmaus wurden vor dem Schloss der neue Bürgerkönig proklamiert und die neuen Mini-Könige der Gesellschaften vorgestellt.

Musikalisch kündigten sich die Schützengesellschaften der Altenceller Vorstadt, der Altstadt, aus dem Hehlentor, der Neustadt und aus Neuenhäusen schon von Weitem an. Die vielen Zuschauer am Rande der Stechbahn und des Schlossplatzes warteten hingegen schon gespannt, denn wenn hunderte Schützen mit Festumzug und Musikcorps anmarschiert kommen, dann ist auf dem Schlossplatz, der Schlossbrücke und dem Schlossvorplatz richtig was los.

Bunt, laut und fröhlich zogen die Gesellschaften mit Gästen zum Schloss, unter Beifall und Jubel der Zuschauer. Es bot sich ein beeindruckendes Bild, so viele Schützen auf einem Fleck zu sehen und schnell rückten die Zuschauer aus der Stechbahn zum Schloss auf.

Oberster Hauptschaffer Norbert Schüpp begrüßte die Zuschauer nun offiziell, zuvor hatte er die einzelnen Gesellschaften und Gäste namentlich beim Einzug vorgestellt. Während Kommandeur Ulf Walbrecht die einzelnen Königshäuser mit Fahnen in zwei Reihen antreten ließ, hatte Bürgermeister Heiko Gevers das Wort. Oberbürgermeister Jörg Nigge war zu diesem Zeitpunkt noch immer aus gesundheitlichen Gründen verhindert, daher vertrat Gevers auch beim Antreten den Oberbürgermeister. Gevers erinnerte zu Beginn noch einmal an die diesjährige Parole „Alt und Jung verbinden“ und freute sich, dass bei diesem Antreten die neuen Mini-Könige vorgestellt wurden. Er erinnerte aber auch an die Entstehung des Schützenwesens, als damals die Bürgerinnen und Bürger einer Ortschaft diese „beschützten“. Während eine wehrhafte Bürgerschaft billiger und effektiver war als teure Soldaten, so kam letztendlich die Bezeichnung „Schützen“ nicht direkt vom Schießen, sondern vom „Beschützen“.

Im Rahmen der Traditionspflege ist das Deutsche Schützenwesen seit 2015 Teil des immateriellen Kulturerbes der UNECSO, hob Gevers hervor und teilte den Zuschauern auch noch mit, dass selbst Prinz Ernst August von Hannover 1862 Schützenkönig war.

Von der Tradition und der Geschichte schwenkte der Bürgermeister nun zur aktuellen Lage in Celle. Er machte deutlich, dass trotz der Erneuerungen und Umgestaltungen der Allerinsel, der Schützenplatz weiter bestehen bleibe, was die Celler Schützen und viele Celler sicherlich mit Freude wahrnahmen.

Neben der Proklamation und Würdigung des neuen Bürgerkönigs Hans-Jürgen Rieck, der sich mit einem sehr guten 10,7 Schuss durchsetzte, wurden auch die neuen Mini-Könige auf die Bühne gerufen und den Zuschauern vorgestellt.

Proklamation des Bürgerkönigs der Stadt Celle:

Hans-Jürgen Rieck 10,7 Schuss

Vorstellung der Minikönige 2019:

AC Vorstadt Jayden Cohrs 77,00 Ring
Altstadt Melina Hoyer 10,1 Schuss
Hehlentor Leon Campe 10,5 Schuss
Neustadt Lucy Tscharge 69,6 Ring
Neuenhäusen Andreas Kamia 45,2 Ring

Zum Abschluss fehlte nur noch das Abschreiten der Königshäuser und der Fahnen. Der noch amtierende aber scheidende Hauptkönig Stefan Denecke mit Frau Melanie, Bürgermeister Heiko Gevers und der Oberste Hauptschaffer Norbert Schüpp schritten die Fronten ab.

Anschließend machte der Festumzug Station vor dem Alten Rathaus. Hier positionierte sich das Schützencorps Neuenhäusen dem Hauptkönig zum Spalier. König, Gattin, Bürgermeister und Oberster Hauptschaffer zeigten sich sehr angetan, als die anderen Gesellschaften grüßend und musizierend an ihnen vorbeizogen, um dem scheidenden Hauptkönig und seiner Gesellschaft ihren Respekt zu zollen.

Der Zug marschierte nun zum Festplatz, und alle Zuschauer waren herzlich eingeladen, dem bunten Treiben der Schützen zu folgen.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: