Ferienpass-Aktion des JuWi: Rund 120 Kinder erlebten magische Welten

CELLE. Im Juli war es wieder soweit, der Jugendtreff Wietzenbruch (JuWi) öffnete seine Tore zum diesjährigen “JuWi S.Q.U.A.D.”. Unter der Leitung von Manuela Ziolkowski betraten diesmal circa 120 Kinder magische Welten. An jeweils drei Tagen – von 10 bis 18 Uhr – empfingen die ausgebildeten Agenten mit spezialisierten Zaubereigenschaften ihre Schützlinge auf einem selbst gestalteten Platz.

Unter dem Motto “Magische Räume” drehte sich alles um einen Bösewicht, der in einer Zauberschule sein Unwesen trieb und es auf den Drachen der Tierwächterin Magrit abgesehen hatte. Durch magische Angebote wurden die jungen Agenten in die komplexe Arbeit der Zauberschule eingeführt. Hierbei wurde aus Zauberrunen gelesen, kleine Zauberamulette gefertigt oder ein Drachenei gestaltet.

Dank der guten Vorbereitung, konnten die vielen Hinweise in den magischen Räumen gefunden werden. Ob Sternwarte, Gewächshaus oder Kerker, alles wurde aufs gründlichste untersucht und die Kinder trafen dabei auf so manch` seltsame Figur. “Das Bild hat alles nach gesprochen, egal, was man gesagt hat“, so eine Teilnehmerin verwundert.

Letztendlich sammelten fünf Teams alle benötigten Hinweise, sodass die heranwachsenden Agenten mit viel Köpfchen den Bösewicht stellen konnten. Da nun der Bösewicht bezwungen war, konnte dies mit einem rauschendem Abschlussfest gefeiert werden. Die Kinder präsentierten unter der Leitung der Zauber-Zwillinge GeMini ihre speziell dafür einstudierten Auftritte. Es wurde viel gelacht, ausgiebig getanzt und laut gesungen.

Zu guter Letzt sollten auch die Eltern die Möglichkeit bekommen, einen Einblick in die magischen Räume der Zauberschule zu erhalten. So zeigten die begeisterten Kinder ihnen die Orte, an denen sie die Abenteuer erlebten und die Hinweise fanden.
Das JuWi-Team freut sich schon auf das nächste Jahr, wenn es für die S.Q.U.A.D. wieder heißt: „Agenten, löst den Fall!“.

PR
Fotos: Stadt Celle

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: