AfD-Stadtratsfraktion: „Trinkertreff” am Village muss umgehend beendet werden

CELLE. Dass sich das neue Wohnquartier „Village” am Rande der Celler Innenstadt zu einem „Trinkertreff” entwickelt hat, bedauert die AfD-Fraktion im Celler Stadtrat sehr und ruft dazu auf, diesen Zustand umgehend zu beenden.

„Die Idee, Wohnen in Celles Innenstadt attraktiv zu machen, ist zu wichtig, als dass sie durch solche Umstände kaputtgemacht werden darf”, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Daniel Biermann, und fährt fort: „Dauerhafte Ansammlungen stark alkoholisierter Menschen und ihrer Hinterlassenschaften entwerten eine ganze Gegend und sind weder Passanten noch Anwohnern zumutbar.”

In anderen Städten, wie Magdeburg, Osnabrück und Wilhelmshaven, gibt es wohl schon städtische Regelungen, die den öffentlichen Alkoholkonsum an bestimmten Plätzen verbieten. In Niedersachen wollte die Landesregierung bereits im Frühjahr letzten Jahres hierfür eine sichere rechtliche Grundlage schaffen. Wir hoffen, dass das nicht nur einem politischen Schaufensteraktionismus vor dem Hintergrund der damaligen Vatertagsexzesse geschuldet war. Sollte dies nicht bereits geschehen sein, bitten wir die Stadtverwaltung, sich beim Land umgehend für die Umsetzung dieses Gesetzes stark zu machen, damit den „Trinkertreffpunkten” im öffentlichen Raum auch in Celle konsequent begegnet werden kann”.

Biermanns Ratskollege Frank Pillibeit setzt hinzu: „Zeitgleich sollte die Verwaltung versuchen, gemeinsam mit den örtlichen Sozialverbänden und Sozialarbeitern die Alkoholiker von der Straße zu bekommen. Der Sozialetat ist schon jetzt mit weitem Abstand der größte Haushaltsposten in Deutschland und wächst ständig. Dennoch hat man den Eindruck, dass die Anzahl derjenigen, die hierzulande allein gelassen werden, wenn sie durch den gesellschaftlichen Rost gefallen sind, eher zu- als abnimmt. Darunter leidet letztlich die ganze Gesellschaft.”

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: