Wietze Podcast: Erste Folge ab jetzt verfügbar

WIETZE. Bei uns in Wietze – So klingt Zuhause: So lautet der Titel der neuen Radiosendung über die Gemeinde Wietze. In insgesamt sechs Folgen interviewt Lahrs Cohrs unter anderem Vereinsmitglieder, Feuerwehrleute oder den Bürgermeister und erzählt spannende Geschichten aus der Gemeinde. Die erste Folge des neuen Podcasts ist nun kostenlos zum Download verfügbar.

Podcasts erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. 22 Prozent der Bevölkerung nutzen mittlerweile die zahlreichen Angebote. Ein Podcast gleicht einer Radiosendung. Doch anderes als bei einem Radiosender gibt es hier keine festen Sendezeiten, zu denen man das Programm verfolgen muss. Die Hörer können selbst entscheiden, was man wann hören möchte. Ein neuer Podcast wird ab dem 1. September hinzukommen, ein Podcast, der in dieser Form in Niedersachsen bislang einmalig ist: „Bei uns in Wietze – So klingt Zuhause“.

„Der Wietze-Podcast dreht sich um ganz lokale Themen“, so Moderator Lars Cohrs. So startet jede Folge beispielsweise mit dem Wietzer Bürgermeister und der Frage: Was gibt es Neues? Anschließend folgen Interviews und Berichte über die örtliche Feuerwehr oder einen Verein. Ganz persönlich und sehr spannend wird es dann in den Rubriken Mein Lieblingsplatz oder Mein größter Schatz. „Damit sich die Hörer gut zurecht finden, sind die Folgen ähnlich aufgebaut“, erklärt Lars Cohrs. „Die Geschichten sind allerdings immer sehr unterschiedlich und daher wird es garantiert nie langweilig.“

„Ich freue mich sehr, dass wir nun tatsächlich mit dem ersten Podcast an den Start gehen“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann. Bisher kenne ich nur meinen eigenen Beitrag in der ersten Sendung und bin daher selbst sehr gespannt, was wir so über Wietze zu hören bekommen. Das wird sicherlich eine tolle Werbung auch über die Gemeindegrenzen hinaus.“

Neben der Gemeinde Wietze erhält der Wietze-Podcast auch von der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg und Manfred Villmann Unterstützung. Alle drei treten dabei nicht nur als Sponsoren auf, sondern sind auch inhaltlich eingebunden und damit Teil des Podcasts.

„Uns hat vor allem der regionale Ansatz überzeugt“, so Stefan Gratzfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. „Die Sparkasse engagiert sich in vielfältiger Weise regional und ich bin davon überzeugt, dass das Projekt ein echter Mehrwert für die Wietzer ist.“

Auch Manfred Villmann, der insbesondere den kulturellen Teil des Podcasts unterstützt, war schnell von der Idee begeistert: „Kultur heißt auch Netzwerken. Der Wietze-Podcast ist ein moderner und fortschrittlicher Ansatz und bringt unterschiedliche Menschen zusammen. Das gefällt mir und daher mache ich mit großer Überzeugung mit.“

Die erste Folge des monatlichen Wietze-Podcasts kann über die Homepage der Gemeinde Wietze unter www.wietze.de/podcast abgerufen werden. Alle weiteren fünf Folgen werden dann jeweils zum neuen Monatsanfang veröffentlicht.

„Vielleicht fällt dem einen oder anderen beim Hören ja auch eine besondere Geschichte ein“, so Lahrs Cohrs. „Wer möchte, kann sich dann gerne bei uns melden, wir sind über jeden Hinweis dankbar.“

Wer einen Themenvorschlag einbringen möchte, kann diesen per Mail an philip.daniel@wietze.de schicken.

PR
Foto: Gemeinde Wietze

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: