Meldenetzwerk für antisemitische Vorfälle

CELLE. Mit dem Vortrag „RIAS – Hinsehen!“ startet am Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr in der Synagoge, Im Kreisel 24, die Veranstaltungsreihe des Netzwerkes gegen Antisemitismus. Der Eintritt ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bei der vhs Celle, Trift 20, 29221 Celle, im Netz unter www.vhs-celle.de oder per Mail an anmeldung@vhs-celle.de. Die Kursnummer lautet CE1204.

Die Abkürzung RIAS steht für Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin. Sie wurde im Januar 2015 beim Verein für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) e.V. aufgebaut und zusammen mit jüdischen und nichtjüdischen Organisationen hat RIAS Berlin ein berlinweites Meldenetzwerk für antisemitische Vorfälle aufgebaut. Die Tätigkeit von RIAS hat dazu beigetragen, dass antisemitische Vorfälle Aufmerksamkeit finden, dass Betroffene Gehör und Hilfe finden. Auch in Niedersachsen wird jetzt eine Meldestelle aufgebaut.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: