Auch der 2. SeniOrentreff 60 plus war ein voller Erfolg

HEESE. Der Organisator Günter Schulz wurde überrascht, als eine halbe Stunde vor Einlass schon 20 Personen vor der noch verschlossenen Tür standen. Schon um 16:00 Uhr war das Capito mit 56 Personen voll besetzt. Bei Kaffee und Kuchen warteten alle auf den Stargast, den Bauchredner „DIDIBEL“.

Es wurden viele Bekanntschaften geschlossen, denn die meisten waren „alleinlebende Senioren“, auffällig war, dass es sich zu 70% um alleinstehende Frauen handelte. Schulz fragte sich, ob die alleinstehenden Männer keinen Mut haben, oder erreicht er mit seinen Ideen die männlichen Senioren nicht?

Schulz möchte mit seinem Slogan: „gemeinsam gegen einsam“, alle erreichen, Frauen und Männer.

Um 16:30 Uhr war es dann so weit, DIDIBEL und seine Puppen kamen auf die Bühne. Didibel hatte vier seiner Freunde mitgebracht, von denen jeder einen anderen Charakter hatte. Eine der Puppen war zum Beispiel seine EX, die mit ihren frivolen Kommentaren das Publikum sehr zum Lachen brachte und einen riesigen Beifall auslöste. Der Auftritt ging eine Stunde und diese war leider viel zu schnell vorbei. Die Gäste waren sehr begeistert und alle hatten ein Lächeln im Gesicht. DIDIBEL versprach dem Publikum, wieder zu kommen und andere Puppen aus seiner Puppenfamilie mitzubringen.

“Jetzt wird es Zeit, von meiner Seite als Organisator „DANKE ZU SAGEN“. so Günter Schulz, “ich danke allen Usern von der Facebockseite > Du kommst aus Celle <, die durch das Teilen meines Hilferufes, für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Ich möchte all den Helfern „Danke“ sagen, mit dessen Hilfe der Senioren-Treff ein voller Erfolg wurde. Ich bedanke mich bei den beiden starken Männern aus Celle, die mir beim Aufbau der Bühne und beim Tischerücken geholfen haben. Ja Ihr seid gemeint, Marc und Christoph: Ich danke Euch! Nicht vergessen möchte ich den ASB, der mit zwei Helfern gekommen ist. Doch Marc und Christoph hatten da schon alles erledigt. Nun zu meinen Engeln, Sie haben den Nachmittag so richtig rund gemacht. Es hat alles so wunderbar geklappt und es lief alles Hand in Hand, als würdet ihr schon immer zusammenarbeiten. Euch, liebe Angela und Tochter, liebe Stephanie und nicht zu vergessen liebe Anke möchte ich besonders danken! Ich nenne euch meine Engel! Ich habe feststellen müssen, dass es ohne ein Netzwerk, nicht einfach ist, etwas auf die Beine zu stellen – deshalb baue ich jetzt ein Netzwerk von helfenden Händen auf, wobei jeder von Euch mitmachen kann. Schreibt mir einfach eine E-Mail: seni0rentreff@freenet.de.”

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: