Linus Heins schafft die Runde um den Altwarmbüchener See in 16:34 Minuten

ADELHEIDSDORF. Die Adelheidsdorfer Lauf-AG ist mit einer Reihe von Sportlern bei einem Volkslauf um den Altwarmbüchener See angetreten. Bereits seit sechs Jahren nimmt die Laufmannschaft an dieser beliebten Veranstaltung des TuS Altwarmbüchen teil. Die Familien Busch und Heins sowie Axel Kiehne beließen es bei einer Seerunde.

Auf dieser Distanz hatte Linus Heins in diesem Jahr von Adelheidsdorfer Seite die Nase vorn. Er schaffte die 3600 Meter in einer Rekordzeit von 16:34 Minuten und wurde damit 9. unter 69 Startern. Aus Adelheidsdorf war ihm Felix Busch mit 19:26 Minuten (28. Platz) dicht auf den Fersen, danach lief Frank Heins mit 20:40 Minuten (40. Platz) durchs Ziel. „Ich fand den Lauf super!“, sagt Simone Busch. „Kurze Anfahrt, schöne Strecke um den See, das Wetter hat zum Glück mitgespielt, und wir kamen alle trocken ins Ziel. Dort gab es dann für alle warmen Tee und für die Kinder Medaillen.“ Auch Axel Kiehne, der nach langer Verletzungspause wieder dabei ist, äußert sich positiv: „War gut – ich bin 22:27 Minuten gelaufen auf 3,6 Kilometern. Das ist okay nach so langer Zeit.“ Auch die Motivation habe gestimmt, so Kiehne weiter: „Ich fand‘s gut, alle waren gut drauf, es hat Spaß gemacht.“ Dieter Stratmann und Marion Suchy liefen etwas später zweimal um den schönen See. Marion Suchy schaffte die 7,2 Kilometer in 38:20 Minuten, Dieter Stratmann folgte ihr mit 39:37 Minuten.

Matthias Blazek
Fotos: Heiner Pahl, Alexander Busch

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: