SPIEL 2019 Essen – der analoge Trend geht weiter – Hauptpreis ging an “Flügelschlag”

ESSEN. Auch in diesem Jahr war die SPIEL wieder von internationalem Interesse für die Brettspielwelt und konnte mit weiteren Rekorden an das erfolgreiche Vorjahr anknüpfen.Über 200.000 Besucher haben diesmal die 6 prallgefüllten Hallen besucht. Mit rund 1.200 Ausstellern (Vorjahr 1.150), die auf der SPIEL ’19 mehr als 1.500 Spiele-Neuheiten und Weltpremieren zum Testen und Kaufen bereitstellen (Vorjahr 1.400), und einer nochmals vergrößerten Ausstellungsfläche von 86.000 qm (Vorjahr 80.000 qm) präsentiert sich die Messe so groß und international wie nie zuvor.

Des Weiteren gab es in diesem Jahr eine Charity-Aktion namens „BrettSPIELcake“, ins Leben gerufen durch den Friedhelm Merz Verlag, zu Gunsten des Vereins “Balu und Du”. Diese brachte der Stiftung einen Erlös von über 10.000 EUR ein.

Auch neu in diesem Jahr – ein großes Treffen zwischen Bloggern und der Community auf dem “Meet and Play”. Über 1.000 qm Spielfläche stellt die SPIEL ’19 dem “Meet and Play” am Freitag, den 25. Oktober von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Saal Europa zur Verfügung. 45 Blogger, YouTuber und Podcaster hatten sich bis Mitte September bereits angemeldet, um hier ihre Communities zu treffen und vielleicht auch etwas gemeinsam zu spielen. Für Fans, die ihre Lieblingsblogger und Betreiber von YouTube Channels einmal persönlich kennenlernen möchten, war dieser Termin ein Muss. Ebenfalls in diesem Jahr wurden wieder die Preisträger des Deutschen Spielepreises und des innoSPIELs vorgestellt.

Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen SpielePreises 2019 ist das Spiel FLÜGELSCHLAG von Elizabeth Hargrave (Feuerland Verlag). “Ab durch die Mauer” von Autor Jürgen Adams, erschienen im Zoch Verlag, wurde als “innoSPIEL 2019” gewürdigt. Jedem Besucher, der an einem der 4 Tage von Donnerstag bis Sonntag die Messe besucht hatte, war klar – alle Aussteller zu sehen und alle Neuheiten persönlich auf der Messe zu erleben oder gar zu spielen, war ein Ding der Unmöglichkeit.

An einem Mangel an Ideen und Neuheiten fehlt es der Brettspielszene gewiss nicht. Gerade auch in diesem Jahr präsentierten sich viele Kickstarter Projekte auf der Messe, um Ihren Projekten den richtigen Anstoß auf der Crowdfunding-Plattform zu geben.

Die deutlich gestiegene Anzahl an ausschließlich in englischer Sprache vertriebenen Brettspielen machte sich auch durch den Anstieg an internationalen Austellern und Anbietern bemerkbar. Diese Tendenz zeigt an, dass die Hemmschwelle, ein Spiel in englischer Sprache zu spielen beim deutschen Brettspieler konsequent sinkt. Die nächsten Internationalen Spieltage SPIEL ’20 finden vom 22.10. – 25.10.2020 in der Messe Essen statt.

Karsten Hackner
Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: