CDU-Fraktion: “Klimaschutz ist eine Frage des Handelns – nicht des Redens”

CELLE. „Klimaschutz erreicht man durch Handeln, nicht durch Reden“, so Heiko Gevers, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Celler Stadtrat. Daher bringe die CDU-Fraktion jetzt einen Antrag ein, der die aktive Umsetzung klimaschützender Maßnahmen im Bereich Bauen in Celle sichtbar macht.

Die CDU fordert die Verwaltung auf, für eine Grundstücksfläche, die der Stadt gehört, eine Bauleitplanung zu erarbeiten, die dem Klimaschutz den Vorrang einräumt. Sowohl die Baustoffe als auch der Betrieb der Häuser auf dieser Fläche sollen ressourcenschonend bzw. klimaneutral sein.

„Wenn die Stadt mit diesem konkreten Vorbild voran geht, bringt das viel mehr als hehre Erklärungen und Logos auf Papier“, meint Gevers, dem als studiertem Geographen das Thema Umwelt besonders am Herzen liegt. „Wir wissen, dass es eine Klimakrise gibt und dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen. Daher bringen konkrete Handlungen mehr als Symbolpolitik“, sagen Mitunterzeichner
des Antrags Anneke Hagedorn und Christian Ceyp.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: