Ist die Altstädter Schule ein „Muster-Schulhaus“?

CELLE. In Otto Haeslers Direktorenhaus – heute galerie dr.jochim, Magnusstraße 5 in Celle – steht in der Vortragsreihe „100 Jahre Bauhaus – Otto Haesler – Celle – und mehr“ die Altstädter Schule im Mittelpunkt. Auf Einladung der otto haesler initiative e.V. spricht darüber am Mittwoch, 13. November, um 19 Uhr die Bildungshistorikerin Prof. Dr. Heidemarie Kemnitz (TU Braunschweig).

Ihr Thema ist: „Die Altstädter Schule in Celle – Ein Muster-Schulhaus? Otto Haeslers Schulbau im Kontext von Schularchitektur und Pädagogik der 1920er Jahre“. Der Eintritt ist frei. Die von Otto Haesler in Celle gebaute Altstädter Schule wurde binnen kurzer Zeit berühmt. Sie galt als „ein Muster-Schulhaus“, als „ganz modern“ und wurde international mit großer Aufmerksamkeit bedacht. Der Vortrag geht der Frage nach, was genau aber „modern“ hieß und wie sich Haeslers Schulbau in die zeitgenössische Entwicklung von Schularchitektur und Pädagogik einordnen lässt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: