Wenn Pakete Glück bringen – Packen für Bedürftige: Der Johanniter-Weihnachtstrucker startet wieder

WIETZE. Auf die Plätze, fertig, los: Ab sofort können wieder die Pakete gepackt werden – der Johanniter-Weihnachtstrucker startet in eine neue Saison. Menschen in ganz Deutschland sammeln Lebensmittel und Hygieneartikel für Hilfsbedürftige in Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien, Bulgarien sowie der Ukraine. Auch in Wietze engagieren sich Groß und Klein: In der Grundschule und in der Kita Villa Fliegenpilz werden bereits fleißig Mehl, Kekse und Öl verstaut.

Die humanitäre Hilfsaktion der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. (JUH) findet bereits zum 26. Mal statt. Jeder kann sich am Weihnachtstrucker beteiligen: Egal ob Schule, Kindergarten, Verein, Firma sowie Privatleute – jedes Paket wird benötigt. Wer nach einer vorgegebenen Packliste fertig gepackt hat, kann seine Spende noch bis zum 16. Dezember in einer Sammelstelle abgeben.

Premiere: Johanniter stellen für den Weihnachtstrucker einen eigenen Lkw sowie Fahrer.

Am 26. Dezember werden die Pakete in sechs Lkw-Konvois in die Zielgebiete gebracht. Ziel der Konvois sind ausgewählte Kleinstädte, Dörfer und abgelegene Bergdörfer. Alle Pakete aus Niedersachsen sind in diesem Jahr für bedürftige Familien in der Ukraine bestimmt. Premiere: Zum ersten Mal wird ein eigener Lkw aus dem JUH-Regionalverband Harz-Heide, zu dem auch der Ortsverband Celle gehört, auf die Reise gehen. Celler Johanniter stellen ebenfalls einen Fahrer.

Vor Ort werden die Pakete mit großer Unterstützung seitens einiger ortsansässiger, zuverlässiger Partnerorganisationen wie etwa Kirchengemeinden, Schulen oder privaten Initiativen an die Empfänger übergeben. Zu ihnen gehören sozial schwache und kinderreiche Familien, Waisen, Kindergarten- und Schulkinder, Senioren, Menschen mit Behinderung oder Besucher von Armenküchen. Allein im vergangenen Jahr konnten mehr als 55.000 Päckchen mit insgesamt 44 Sattelschleppern in die Zielländer gebracht werden und tausende Menschen ein wenig glücklicher machen.

Auf den Erfolg letzten Jahres aufbauen: Gemeinde Wietze unterstützt tatkräftig

Die Grundschule Wietze hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal beim Johanniter-Weihnachtstrucker mitgemacht. Schulleiterin Marita Covolo ist von dem Projekt überzeugt. „Es gehört zu Weihnachten dazu, etwas zu verschenken. Die Schüler haben Spaß daran, zu sammeln.“ Und ganz nebenbei lernten sie noch, dass es nicht allen Menschen so gut geht wie ihnen selbst. Covolo hofft, dass jede Klasse mindestens ein Paket packt, die Lehrer aus dem Kollegium noch separat zusätzlich.

Im Rathaus der Gemeinde sind die Weihnachtstrucker ebenfalls angekommen. „Wir haben bereits im vergangenen Jahr teilgenommen, und es war ein großartiger Erfolg. Selbstverständlich machen wir wieder mit“, sagt Gemeindebürgermeister Wolfgang Klußmann. Und selbst die Jüngsten packen in diesem Jahr in Wietze schon mit an: In der Kita Villa Fliegenpilze verstauen Mädchen und Jungen Mehl und Duschgel in den Kartons. „Wir erklären den Kindern schon früh, was Armut ist und dass Verschenken Freude macht“, sagt Ines Gleue, Elternvertretung der Kita Villa Fliegenpilz.

Die Packliste für die Weihnachtstrucker-Päckchen:

1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.

Kontakt & Information

In Wietze steht Dirk Hoppenstedt, Zugführer im Johanniter-Ortsverband Celle, für alle Fragen als Ansprechpartner rund um das Projekt zur Verfügung (Dirk.Hoppenstedt@johanniter.de). Es gibt verschiedene Annahmestellen, dort können Pakete abgegeben werden: HSP Steuer Grohs & Zicha, 29313 Hambühren, Grundschule Wietze, Gemeinde Wietze sowie Edeka Schulze.

Weitere Informationen zur Aktion, zu weiteren nächstgelegenen Abgabestellen und den Verteilregionen sowie zu Spendenmöglichkeiten gibt es auch im Internet unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker oder auf der Facebook-Fanseite www.facebook.com/JohanniterWeihnachtstrucker.

Nicht nur mit Päckchen, auch mit Spenden kann man den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete und die Koordination des Projektes unterstützen – über die Internetseite der Aktion, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Weihnachtstrucker

PR
Foto: Valea Schweiger/Johanniter

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: