Richtfest für Turnhalle Burgstraße – “Ein Fest für die Handwerker”

CELLE. Seit Mai arbeitet die Firma August Reiners Hochbau AG daran, die neue Sporthalle an der Burgstraße fertigzustellen. Im Beisein von Landrat Klaus Wiswe und Vertretern der Stadt und der Schulen wurde heute (21. November) an dem Rohbau Richtfest gefeiert.

„Ein klassischer Dachstuhl wurde hier ja nicht errichtet, aber die Grundzüge einer modernen Sporthalle und Mensa, die die Schüler hier benötigen, sind erkennbar und ich freue mich, dass es vorwärts geht, auch wenn ich mir das manchmal noch schneller wünschen würde“, sagte Landrat Wiswe mit Blick auf die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Richtfest (dem Aufrichten des Daches). Wiswe betonte, dass hier ein gewaltiger Komplex entsteht und die Ivestition von über elf Millionen Euro gut angelegtes Geld sei. Zudem lobte der Landrat die Kreativität und den Ideenreichtum mit dem die fehlende Sporthalle überbückt wurde, so dass niemand sagen könne, es habe keinen Sportunterricht gegeben.

In ihren Dankesworten an die am Baubeteiligten hob Meike Kerker, Schulleiterin der IGS hervor, dass durch die räumliche Nähe der Baufortschritt positiv registriert wird und vor allem durch eine unkomplizierte Kommunikation Probleme gelöst werden konnten, die mit der Bautätigkeit zusammenhingen. Dem schloss sich Johannes Habekost, Schulleiter des Gymnasiums Ernestinum an. Außerdem diene die Baustelle auch als Berufsorientierung – man habe nicht nur auf die Tafel geschaut.

Neben einer Dreifeldhalle wird in dem Gebäudekomplex die neue Mensa für das Schulzentrum Burgstraße seinen Platz haben. Insgesamt wird die Grundfläche des Gebäudes rund 4300 Quadratmeter umfassen. Die Fertigstellung ist für die Sommerferien 2020 vorgesehen. Grund für die leichte Verzögerung im Bauablauf sind Verzögerungen bei einzelnen Bauabschnitten.

Die neue Halle ist unterteilbar in drei Segmente und wird mit einem modernen Schwingboden ausgestattet. Die Halle bietet bis zu 1000 Menschen für Veranstaltungen Platz. Außerdem wird es für Sportveranstaltungen eine Besuchertribüne geben, die auch barrierefrei erreichbar ist.

Die Mensa bietet Platz für 250 Gäste. Durch die moderne Küche wird eine entsprechende Beköstigung dort problemlos möglich sein. Zusätzlich werden die Räumlichkeiten so eingerichtet, dass auch Veranstaltungen möglich sind. Es werden ebenfalls Vorkehrungen getroffen, um später eine Solaranlage auf dem Dach installieren zu können.

PR/Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: