Gemeinde Wietze für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Gemeinde Wietze für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

26. November 2019 Aus Von Celler Presse

WIETZE. Familienfreundlichkeit ist heutzutage ein wesentlicher Faktor, um Fachkräfte zu finden und langfristig zu binden. Auch die Gemeinde Wietze ist als Arbeitgeber bestrebt, für ihre Mitarbeitenden attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen. Für eine besonders gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde die Gemeinde nun mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet.

v.l.n.r.: Bürgermeister Wolfgang Klußmann, Johanna Regner, Geschäftsführerin des Überbetrieblichen Verbundes Frauen & Wirtschaft e.V. Celle, Fachbereichsleiter Kjell Petersen

„Oft wird vergessen, dass wir als Gemeinde auch einer der größten Arbeitgeber in Wietze sind“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann. „Gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Fachkräftemangels müssen also auch wir uns besonders um qualifiziertes Personal bemühen und attraktive Arbeitsbedingungen schaffen. Insbesondere das Thema „Familienfreundlichkeit“ steht bei uns dabei natürlich ganz oben.“

Tatsächlich bietet die Gemeinde ihren rund 80 Mitarbeitenden eine Vielzahl von Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv unterstützen. So gibt es beispielsweise eine große Zahl individueller Teilzeit- und Arbeitszeitmodelle und ein ausgedehnter Gleitzeitrahmen ermöglicht Arbeitszeiten individuell zu gestalten. Ergänzend nutzen Mitarbeiter die Home-Office Möglichkeit.

Für Maßnahmen wie diese wurde die Gemeinde mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird vom Überbetrieblichen Verbund Frauen & Wirtschaft e.V. Celle an Arbeitgeber verliehen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv unterstützen.

In Vertretung für die Gemeinschaftsinitiative Nordostniedersachsen übergab Frau Petra-Johanna Regner, Geschäftsführerin des Überbetrieblichen Verbundes Frauen & Wirtschaft e.V. Celle, das FaMi-Siegel 2019-2021 an Bürgermeister Wolfgang Klußmann und Fachbereichsleiter Kjell Petersen. „Als ÜBV Mitglied schafft es die Gemeinde Wietze hervorragend, Familie und Beruf bestmöglich zu vereinbaren“, erläutert Johanna Regner. Wir freuen uns daher sehr, die Gemeinde als erste Arbeitgeberin in Wietze auszuzeichnen. Ich hoffe sehr und bin zuversichtlich, dass auch weitere Unternehmen in Wietze diesem Beispiel folgen werden.

Ausführliche Informationen zum FaMi-Siegel sind unter folgendem Link zu finden: www.famisiegel.de

PR
Foto: Gemeinde Wietze





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige