Anzeige

Grundwasser-Monitoring – Bohrarbeiten beginnen nach Ostern

WATHLINGEN. Im Rahmen eines seit längerem geplanten und vorbereiteten Programms wird das bestehenden Netz von Grundwassermessstellen im Umfeld der Rückstandshalde des ehemaligen Kaliwerkes Niedersachsen in Wathlingen erweitert. K+S hat eine Fachfirma mit dem Abteufen von vier Bohrungen beauftragt, die zur Beobachtung verschiedener Grundwasser-Horizonte ausgebaut und in das bestehende Messstellensystem eingegliedert werden sollen. Die Arbeiten werden nach Ostern beginnen und einige Wochen dauern. Das Bohrprogramm ist mit der Aufsichtsbehörde abgestimmt.

PR






Anzeige


Anzeige