Anzeige

Leading Figures: Indische Frauen, die Geschichte schreiben

HERMANNSBURG. „Leading Figures: indische Frauen, die Geschichte schreiben“, so der Titel des diesjährigen Indienstudientages, zu dem das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen einlädt. Am 24. April wird es dann um unerkannte Heldinnen sowie bekannte Frauen aus der indischen Gesellschaft gehen. Was können wir von diesen Frauen lernen?

Es sind Frauen wie Vandana Shiva, Wissenschaftlerin, soziale Aktivistin und Globalisierungskritikerin, die für ihr Engagement mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem alternativen Nobelpreis. Vor allem mit ihren Beiträgen zu Themen wie Umweltschutz, biologische Vielfalt, Frauenrechte und Nachhaltigkeit hat sie sich einen Namen gemacht.
Oder Lucy D´Souza: Für die aus Goa an der indischen Westküste stammende und heute in Deutschland lebende Künstlerin ist Malen Berufung. Dies zeigt sich auch in ihren für Misereor entstandenen Hungertüchern wie „Biblische Frauengestalten – Wegweiser zum Reich Gottes“ und anderen Gemälden, mit denen sie als Malerin große Bekanntheit erlangte.
Isaivani ist die dritte Frau, die an diesem Tag vorgestellt wird. Sie ist die einzige Frau in der Protestmusikband The Casteless Collective. Die Band wendet sich mit ihren Songs, in denen sie stilistisch traditionelle indische Musik mit Rap und Rock kombiniert, gegen das Kastensystem und soziale Ungerechtigkeit im Land.

Der Indienstudientag des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM) am 24. April 2021 als Onlineseminar in zwei Teilen:

  • Teil 1 von 11:00-12:30 Uhr Indische Frauen, die Geschichte schreiben (Input und Diskussion)
  • Teil 2 von 13:30-15:00 Uhr Informationen und Austausch zu kirchlicher Partnerschaftsarbeit in Indien

Es ist möglich auch nur an Teil 1 oder Teil 2 teilzunehmen.

Das Studientag findet über Zoom statt. Der Teilnahme-Link zum Studientag wird per E-Mail im Vorfeld der Veranstaltung geschickt. Anmeldeschluss ist der 22. April 2021.

Die Zoomkonferenz ist bereits 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet – Zeit, um die Technik zu testen. Über die Startseite des ELM ( www.elm-mission.net ) gelangen Interessierte zum Anmeldebutton für das Online-Seminar.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige