Anzeige

Das UJZ Celle – Gespräch mit Zeitzeugen

CELLE. Um das Unabhängige Jugendzentrum (UJZ), das es für einige Monate im Jahr 1974 in Celle gab, geht es in einer Veranstaltung am Mittwoch, den 4. August, 18.30 Uhr, im Bunten Haus.

Nach einem kurzen Input werden Roland Balzer, Michael Brundiers und Dietrich Höper aus Zeitzeugensicht berichten. Wie seinerzeit überall in der Bundesrepublik gab es auch in Celle eine Jugendzentrumsbewegung, die nach monatelangen Verhandlungen mit der Stadtverwaltung im Frühjahr 1974 im heute als Direktorenvilla in der Magnusstraße bekannten Gebäude das UJZ eröffnen konnte. Warum das Projekt nur einige Monate Bestand hatte, wird im Rückblick zu erörtern sein.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zu einer Reihe „50 Jahre Jugendbewegung(en) in der Provinz“, die das Bunte Haus bis Ende des Jahres anbieten will. Der Eintritt ist kostenlos. Gefördert werden die Veranstaltungen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

PR
Foto: Buha-Archiv






Anzeige


Anzeige