Anzeige

Residenzmuseum lädt zu barocken Klängen ins Schloss und feiert 11 Jahre „frauenORT Eléonore d‘Olbreuse“

CELLE. Das aufgrund der Corona-Pandemie im vergangene Jahr abgesagte Konzert des Oboenensembles „CONCERT ROYAL Köln“ findet nun am 9. September um 19.30 Uhr im Rittersaal des Celler Schlosses statt. Mit der Reihe „ResidenzKlänge“ will das Residenzmuseum ein wesentliches Element der Residenzkultur zum Klingen bringen – die Musik. Anlässlich des 11. Eléonoretages 2021 widmet sich die Reihe dieses Mal französischer und französisch inspirierter Barockmusik für Oboenensemble.

Das Residenzmuseum und die Musiker freuen sich, dass es endlich stattfinden kann: Das Oboenensemble CONCERT ROYAL Köln wird am 9. September auf historischen Instrumenten die Musik auf die Bühne bringen, zu deren Erfolg in Deutschland auch die Celler Herzogin Eléonore d’Olbreuse vor 350 Jahren beigetragen hat. Durch ihren Einfluss kamen zahlreiche französische Musiker mit ihren damals neuartigen Oboen an die Celler Residenz. Somit greift das Residenzmuseum auch dieses Mal thematisch eine Musiktradition des Welfenhofes auf.

Zugleich feiert das Residenzmuseum 11-jähriges Jubiläum Celles als „frauenORT“. Mechthild Schramme-Haack, Kuratoriumsvorsitzende von „frauenORTE Niedersachsen“, wird dies in einem besonderen Grußwort würdigen. Museumsleiterin Juliane Schmieglitz-Otten erinnert an die Bedeutung der letzten Celler Herzogin in einem Kurzbeitrag: „Eléonore d‘Olbreuse – eine Französin inspiriert die Kultur der Celler Residenz“.

Mit dem Oboenensemble CONCERT ROYAL Köln stehen engagierte Profis der Alten Musik auf der Bühne. Das Ensemble wurde 1987 durch Oboistin und Cembalistin Karla Schröter gegründet und wirkt seitdem unter ihrer Leitung als Kammermusikensemble und in Orchesterformationen. Die Musiker haben sich vorwiegend auf erstmalige Wiederaufführungen von Kompositionen aus dem 18. Jahrhundert spezialisiert. Mit diesen war das Ensemble bereits zu Gast in Häusern wie dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth und bei Veranstaltungen wie der Musica Flandrica (Belgien) oder dem Deutschen Mozartfest.

Die mehrfachen Echo Klassik Preisträger und Preisträgerinnen werden die Gäste im Rittersaal des Celler Schlosses mit auf eine Reise in die Zeit Eléonores nehmen und mit einem sorgfältig zusammengestellten Programm und viel Einfühlungsvermögen verzaubern.

In Celle gastiert das Ensemble in folgender Besetzung: Karla Schröter (Barockoboe), Ulrich Ehret (Barockoboe), Shogo Fujii (Barockoboe), Eva Griesshaber (Taille, Barockoboe), Cordula Caso (Barockfagott) und Willi Kronenberg (Truhenorgel).

Dabei stehen Werke von Marc-Antoine Charpentier, Johann Sebastian Bach, Johann Michael Müller, Antonio Vivaldi, Jean-François Dandrieu, Johann Georg Linike und Michel Corrette auf dem Programm.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Fachdienst Kultur der Stadt Celle und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Celle.

Karten für das Konzert am 09.09. um 19.30 Uhr sind ab sofort zum Preis von 18,00 € (15,00 € ermäßigt) im Vorverkauf erhältlich (Tel. 05141 – 12 45 40). Da das Kartenkontingent unter den derzeitigen Bedingungen sehr reduziert ist, wird die Nutzung des Vorverkaufs dringend empfohlen. Eine Einhaltung der 3G-Regel ist derzeit nicht vorgeschrieben, das Museum erbittet entsprechende Selbstverantwortung. Die Bestuhlung und Platzierung erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregeln. Bitte informieren Sie sich kurz vor dem Termin über eventuelle Aktualisierungen auf der Website des Museums: www.residenzmuseum.de

Veranstaltung im Überblick:
09.09.2021, 19:30 Uhr
Reihe ResidenzKlänge: Königin Oboe. Musik für Oboenensemble
Ensemble CONCERT ROYAL, Köln
Ort: Rittersaal im Celler Schloss
Eintritt: 18,00 / 15,00 €
Karten ab sofort an der Kasse des Bomann-Museums
Reservierung: 05141 12 45 40

PR






Anzeige


Anzeige