Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Die WG beantragt die Überprüfung der Ladestruktur für E-Mobilität und deren Verbesserung

  • Celle

CELLE. Mit dem Antrag soll den zuständigen Versorgern und Wohnungsbau unternehmen unter Zuhilfenahme von öffentlichen Fördermitteln eine stadtweite Planung einer flächendeckenden Lade-Infrastruktur ermöglicht werden, deren Umsetzung dann von der Stadt zu begleiten wäre.

Die WG begründet den Antrag wie folgt:

„E-Mobilität scheint die Mobilität der Zukunft zu sein und würde den Ausstoß von CO2 Emissionen reduzieren und damit zur Klimaneutralität beitragen.

PKW Verkehr in Innenstädten darf kein Tabu-Thema werden. Insbesondere für die Celler Innenstadt ist dies ein wichtiges Thema, da viele Celler Bürgerinnen und Bürger für ihren Einkauf

in der Innenstadt auf die Benutzung  ihres  PKW angewiesen sind.

Besonders wichtig für die Akzeptanz bzw. die Anschaffung eines E-Autos ist  ein engmaschiges Netz an Ladestellen. Dies ist bisher nicht vorhanden. Es werden auch Ladestationen in Parkhäusern, öffentlichen Plätzen/Straßen der Innenstadt und auf anderen öffentlichen Parkplätzen, Straßenzügen für die Mitbürgerinnen und Mitbürger benötigt, denen das Vorhalten einer eigenen Ladevorrichtung nicht möglich ist (z.B. bei Mietwohnungen).“

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige