Anzeige

Die Gemeinde Wietze schließt Rathaus aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage

WIETZE. Angesichts der aktuellen Coronalage sieht sich die Gemeindeverwaltung zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger als auch der eigenen Mitarbeiter veranlasst, das Rathaus zu schließen.

Die Gemeinde Wietze reagiert auf die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes und schließt das Rathaus ab Montag, den 29.11.2021 für den Besucherverkehr. Die Mitarbeiter der Gemeinde Wietze stehen weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung, vorrangig allerdings per Telefon oder E-Mail. Zwingend notwendige persönliche Termine gibt es nur noch mit vorheriger Terminvergabe und unter Einhaltung der 3G-Maßnahmen.

„Um die pandemische Lage in den Griff zu bekommen, möchten wir die Bürgerinnen und Bürger bitten, nur wichtige Termine mit dem Rathauspersonal abzustimmen“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann. „Jeder und Jede spürt die Auswirkungen der vierten Corona-Welle und wir sind dazu angehalten, Kontakte im privaten wie im öffentlichen Bereich massiv zu beschränken. Aus diesem Grund wird dort, wo es möglich ist, das Rathauspersonal ins Home-Office geschickt.“

Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat die Gemeinde Wietze folgende Maßnahmen beschlossen:

  • Das Rathaus wird bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Ausschließlich in Fällen, die zwingend und unaufschiebbar eine persönliche Anwesenheit im Rathaus erfordern, können nach vorheriger telefonischer Absprache mit der Sachbearbeiterin oder dem Sachbearbeiter Termine vereinbart werden.
  • Sitzungen der kommunalen Gremien werden planmäßig unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden.

„Mit Blick auf die Entwicklung der Belegung der Intensivstationen appelliere ich an die Bürgerinnen und Bürger, die Maßnahmen des Infektionsschutzgesetzes einzuhalten“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann.

PR






Anzeige


Anzeige