Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Politik soll nahbar sein!“ Bundestagsabgeordnete Anja Schulz lädt in den Bundestag ein.

„Politik soll nahbar sein!“ Mit dieser Überzeugung lud die FDP-Politikerin Anja Schulz aus dem Wahlkreis Celle – Uelzen auch im Dezember wieder eine Besuchergruppe ins politische Berlin ein.
Anja Schulz, Finanzpolitikerin der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag, macht gerne von der Möglichkeit Gebrauch, Besuchergruppen aus ihrem Wahlkreis, diesmal aus Celle, in der Hauptstadt zu empfangen. Und so lud sie bereits zum dritten Mal in diesem Jahr Besucher aus ihrem Wahlkreis in die Hauptstadt ein. Die fünfzig Gäste konnten hautnah den Alltag einer Bundestagsabgeordneten erleben und das politische Berlin kennenlernen.

Nach ihrer Ankunft am Berliner Hauptbahnhof am 5. Dezember 2022 unternahmen die Teilnehmer zunächst eine Stadtrundfahrt und lernten die Hauptstadt kennen. Nach dem anschließenden Mittagessen ging es dann auch schon in den Reichstag. Hier konnten die Besucher einen Blick ins Plenum werfen, in dem die Abgeordneten des Bundestags während der Sitzungswochen ihre Reden halten. Es folgte eine angeregte Diskussion mit Anja Schulz, die von ihrem Alltag im Deutschen Bundestag berichtete und die interessierten Fragen der Zuhörer beantwortete.

Nach einem Besuch der Kuppel des Reichstags ließen die Abgeordnete und ihre Gäste den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Und auch der zweite Tag der Besucherfahrt in die Hauptstadt hatte spannende Erlebnisse zu bieten: Nach dem Frühstück nahm die Gruppe an einer Führung durch die Gedenkstätte der Berliner Mauer und einer anschließenden Stadtrundfahrt teil, die vor allem die Geschichtsinteressierten unter den Besuchern begeisterte. Am Nachmittag wurde die Stimmung noch einmal ernst, denn die Gäste besuchten das „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“. Nach diesem zweiten, ereignisreichen Tag in der Hauptstadt ging es mit dem Zug zurück in die Heimat.

„Die Fahrten des Bundespresseamts bieten mir die Möglichkeit, politisch Interessierten aus meinem Wahlkreis hautnah den Alltag eines Abgeordneten näherzubringen“, so Anja Schulz. „Die Besucherfahrten machen mir jedes Mal Freude. Denn Politik soll nahbar sein. Ich will nicht den Eindruck vermitteln, in einem Elfenbeinturm zu leben!“

Alle, die ebenfalls Interesse an einer solchen Fahrt in den Bundestag haben, können sich gern per Mail an anja.schulz@bundestag.de wenden.

PR
Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige