Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Geschäftsbetrieb beim Betreuungsdienst „Dienstleistung für Jung & Alt“ bleibt erhalten

  • Celle

Die Sanierung des ambulanten Betreuungsdienstes „Dienstleistung für Jung und Alt“ ist erfolgreich abgeschlossen. Damit kann der Geschäftsbetrieb in der Betreuung und Alltagshilfe für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen weiter fortgeführt werden.

 Das Unternehmen, das im Großraum Celle aktiv ist, hatte im November 2022 aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie, der Anhebung des Mindestlohnes sowie struktureller Defizite im Bereich des Abrechnungssystems einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Seitdem haben Rechtsanwalt Frank Stanitzke (Rechtsanwälte Dr. Funk und Dr. Tenfelde) als Bevollmächtigter und Dipl.-Kfm. Alexander Worstbrock (Managementberatung Worstbrock) als betriebswirtschaftlicher Berater das Unternehmen bei der operativen Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen unterstützt. Dr. Malte Köster (Kanzlei WILLMERKÖSTER) hat den Sanierungsprozess als vorläufiger Sachwalter überwacht. Gemeinsam wurde ein Investorenprozess durchgeführt, der jetzt mit der Übernahme durch die neugegründete „Dienstleistung für Jung & Alt GmbH“ erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Vereinbarung sieht dabei die Übernahme der aktuell insgesamt rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten in Hambühren und Celle vor. Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. 

Frank Stanitzke als Bevollmächtigter: „Die hilfsbedürftigen Menschen sind auf die Unterstützung der Dienstleistung für Jung und Alt angewiesen. Lob und Dank an die Mitarbeiter, die in dieser Situation dem Unternehmen treu geblieben sind. Mit ihrer Unterstützung zur Sanierung konnten die Dienstleistungen bei den Kunden sichergestellt werden.“ 

Alexander Worstbrock als Sanierungsberater: „Durch die frühzeitige Beauftragung konnten wir die Sanierungslösung vorbereiten und somit einen nahtlosen Übergang für die Zukunft gestalten. Das Ergebnis schafft Vertrauen für die Sanierung in Eigenverwaltung.“ 

Dr. Malte Köster als Sachwalter: „Die gesamte Branche durchläuft eine schwierige Phase und steht strukturell vor großen Herausforderungen. Für Betreuungsdienste, die sich in einer finanziellen Schieflage befinden, kann die Eigenverwaltung Sanierungschancen bieten. Unser gemeinsames Ziel war es, diese Chancen zu identifizieren und zu nutzen, denn der Bedarf an ambulanter Betreuung ist hoch. Basierend auf der sorgfältigen Arbeit der Eigenverwaltung ist es gemeinsam gelungen, Zukunftsperspektiven zu schaffen. Das ist vor allem eine gute Nachricht für die Menschen, die im Alltag auf Betreuung und Hilfe angewiesen sind. Wir wünschen dem gesamten Team alles Gute für den Neuanfang.“

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige