Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Warnstreik bei Splendid Drinks in Langenhagen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ruft die etwa 80 Beschäftigten der Splendid Drinks G+L Hannover GmbH in Langenhagen am morgigen Freitag (24.02.2023) ab 3 Uhr nachts zu einem sechsstündigen Warnstreik auf. Damit will die NGG den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen mit dem Getränkefachgroß-händler erhöhen.

Die NGG fordert in der aktuellen Tarifrunde eine Erhöhung der Entgelte um 13%. „Die Inflationsrate ist mit 8% unverändert hoch, wobei die Preise insbesondere bei Gütern des täglichen Bedarfs hochgeschossen sind, z.B. Nahrungsmittelpreise um 20%. Zudem haben wir bei Splendid gewissermaßen Nachholbedarf: Nach einer Nullrunde in 2021 und nur 55 € monatlich mehr in 2022 wird es jetzt höchste Zeit für ein ordentliches Lohnplus.“, erklärt Lena Melcher, Geschäftsführerin der NGG-Region Hannover.

Die Geschäftsführung von Splendid Drinks hatte im zweiten Verhandlungstermin erneut unterschiedliche Entgelterhöhungen für die verschiedenen Tarifgruppen angeboten: Zwischen 3,36 % und 5% in 2023 und zwischen 0% und 3,125% in 2024. Die NGG findet die angebotenen Erhöhungen nicht nur zu niedrig, sondern auch ungerecht. Denn diejenigen, die sowieso schon zu den geringsten Löhnen arbeiten, sollen laut Arbeitgeberangebot auch nur geringe Erhöhungen erhalten. „Das ist völlig inakzeptabel und macht die Beschäftigten richtig wütend. Ein solches Angebot könnte auch als Versuch verstanden werden, die Belegschaft zu spalten und die unterschiedlichen Lohn- und Gehaltsgruppen gegeneinander auszuspielen.“, so Melcher weiter.

Mit dem Warnstreik wollen die Beschäftigten ein deutliches Zeichen für eine faire Tariferhöhung setzen. Die NGG erwarte für ihre Mitglieder ein akzeptables Angebot in der nächsten Verhandlung am 9. März.

PR
Foto: donterase / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige