Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Dirk-Ulrich Mende (SPD): Generalsanierung bietet Chance für Umsetzung von Alpha-E

Bei dem gestrigen Parlamentarischen Abend der Landesvertretung Niedersachsen zum Schienenprojekt Alpha-E mit dem niedersächsischen Verkehrsminister Olaf Lies war die vom Schienenausbau betroffene Region zahlreich vertreten. Neben der niedersächsischen Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung, Karin Beckmann, waren auch die Bundestagsabgeordneten aus der Region, Dirk-Ulrich Mende (SPD), Henning Otte (CDU), Anja Schulz (FDP) und Jakob Blankenburg (SPD), bei der Veranstaltung anwesend.

„Man merkt, das Thema bewegt viele. Natürlich konnte keine Einigung erzielt werden. Für mich ist deutlich geworden, dass die vorgesehene Generalsanierung eine Chance bietet auch Aspekte der Alpha-E-Variante umzusetzen. Ich würde das als ersten Schritt für eine Verbesserung begrüßen“, sagte der Bundestagsabgeordnete Dirk-Ulrich Mende (SPD). „Wichtig ist mir, dass bereits jetzt die Mittel für die Lärmsanierung deutlich erhöht wurden. Der Ausbau der Strecke Rotenburg-Verden ist ein weiterer Baustein, der sofort umgesetzt werden kann“, so Mende.

„Beruhigend war für mich, dass Gesprächsbereitschaft auch vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Michael Theurer, signalisiert wurde. Eine Neubaustrecke gegen den Willen der Menschen wird es danach
wohl nicht geben“, sagte Dirk-Ulrich Mende (SPD) abschließend.

PR
Foto: DBT / Stella von Saldern

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige