Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Guterres fordert Freilassung aller Geiseln im Gazastreifen

UN-Generalsekretär Guterres hat die radikalislamische Hamas aufgefordert, alle aus Israel entführten Geiseln im Gazastreifen freizulassen.

Dies müsse unverzüglich geschehen, betonte Guterres in New York. Nach Schätzungen der israelischen Armee hat die Hamas etwa 150 Geiseln in ihrer Gewalt. Nach Beginn des Angriffes am Samstag waren zahlreiche Zivilisten und Militärangehörige aus Israel in den Gazastreifen verschleppt worden. Guterres forderte Israel angesichts einer möglicherweise bevorstehenden Bodenoffensive auf, internationales Recht einzuhalten. Räumlichkeiten der UN, Krankenhäuser, Schulen und Kliniken dürften niemals angegriffen werden. Etwa 220.000 Palästinenser hätten in 92 Einrichtungen des UN-Palästinenserhilfswerks (UNRWA) Schutz gesucht, ergänzte Guterres. Ägypten sicherte den Vereinten Nationen indes die Öffnung eines Grenzübergangs nach Gaza für Hilfslieferungen zu. Dafür brauche es aber die Zusicherung der israelischen Seite, dass der derzeit geschlossene Übergang Rafah nicht angegriffen werde, sagte ein UN-Sprecher. Israel hat wegen der Angriffe aus dem Gazastreifen eine Blockade über das Gebiet verhängt.

PR
Foto: UN Photo/Jean Marc Ferré

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige