Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Streckenabschnitt zwischen Celle und Eschede wieder eingleisig befahrbar

+++20:37 Uhr+++

Nach einer Oberleitungsstörung in Celle ist der Bahnverkehr zwischen Uelzen und Hannover Hbf weiterhin von Verspätungen betroffen. Die vorherige Sperrung des Abschnitts zwischen Eschede und Celle wurde aufgehoben, jedoch ist lediglich ein Gleis in beiden Richtungen befahrbar. Diese Einschränkung führt zu anhaltenden Verzögerungen auf der Strecke. Der Busnotverkehr bleibt vorerst eingestellt.

Passagiere werden gebeten, auf Durchsagen und Anzeigen an den Bahnsteigen zu achten sowie elektronische Fahrplanauskünfte zu nutzen. Eine genaue Prognose zur Dauer der Störung liegt derzeit nicht vor.

Eschede, Celle und die betroffenen Bereiche zwischen Uelzen und Hannover bleiben weiterhin von den Folgen der Störung betroffen. Die Metronom-Betreiber entschuldigen sich für etwaige Unannehmlichkeiten und arbeiten daran, die Situation schnellstmöglich zu lösen.

+++19:03 Uhr+++

RE2/RE3: Oberleitungsstörung verursacht Busnotverkehr zwischen Celle und Eschede

Eine unerwartete Oberleitungsstörung in Celle hat den Bahnverkehr zwischen Uelzen und Hannover Hbf beeinträchtigt und wird voraussichtlich bis Freitagmittag, den 24. November, anhalten. Passagiere müssen sich auf Verspätungen und Teilausfälle einstellen. Zurzeit ist ein Busnotverkehr zwischen Celle und Eschede eingerichtet, während die Züge aus Hannover in Celle umkehren und die aus Uelzen in Eschede enden.

Die Reisenden werden gebeten, den Ansagen und Anzeigen an den Bahnsteigen zu folgen und sich in den elektronischen Fahrplanauskünften zu informieren. Leider kann momentan keine genaue Vorhersage zur Dauer der Störung gemacht werden.

Redaktion
Celler Presse
Foto: 123090 / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige