Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Schule auf EssKurs: Gemeinsam für eine gute Verpflegung – Jetzt bewerben für das neue Schuljahr

Mehr Frisches und weniger Verpackungsmüll im Schulkiosk, mehr Abwechslung und weniger Reste in der Mensa. Niedersächsische Schulen, die sich für eine bessere Schulverpflegung einsetzen möchten, können sich noch bis zum 5. Juli 2024 für eine Teilnahme bei „Schule auf EssKurs“ bewerben. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen bietet mit der Aktion Unterstützung auf dem Weg zu einer ausgewogenen und nachhaltigen Verpflegung.

„Schule auf EssKurs“ bietet den Rahmen sich aktiv mit der Verpflegungssituation auseinanderzusetzen und sie zu verbessern. Für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren wird im ersten Schritt die aktuelle Situation bewertet. Wie stimmig ist das Angebot derzeit? Können sich Schülerinnen und Schüler rund um Mensa oder Kiosk einbringen? Für die Bestandsaufnahme bilden die Schulen ein Team, das nach Möglichkeit aus allen Beteiligten, wie Schulleitung, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, Mensaleitung und Eltern besteht. Anschließend werden gemeinsam Ziele und Maßnahmen zur Optimierung erarbeitet. Bis zum 5. Juli können die Ideen inklusive Bewerbungsbogen bei der Verbraucherzentrale eingereicht werden.

Wer den Zuschlag erhält, wird bei der Umsetzung im Schuljahr 2024/25 von einer Ernährungsberaterin begleitet und unterstützt. Abschließend werden die Resultate von einer Jury geprüft und beurteilt. Schulen, die den Prozess erfolgreich durchlaufen, werden mit einer Sterneauszeichnung geehrt.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen unter: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/schule-auf-esskurs

Aufgrund der Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist die Teilnahme am EssKurs- Prozess kostenfrei.

PR
Foto: dbreen / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige