Brandstiftungen in der Celler Innenstadt – Täter in Gewahrsam genommen

Brandstiftungen in der Celler Innenstadt – Täter in Gewahrsam genommen

31. Juli 2018 Aus Von Celler Presse

CELLE. Ergänzend zu der Meldung der Feuerwehr, berichtet die Polizei von ihrem Einsatz. In der Nacht zu Dienstag, kurz vor eins, wurde der Polizei über Notruf ein brennender Mülleimer im Bereich des Schlossparks mitgeteilt. Noch während sich die Beamten um den Sachverhalt kümmerten, wurden weitere Brandstellen in der Brauhausstraße, Großer Plan, Robert-Meyer-Platz, Poststraße, Markt und Hehlentorstraße bekannt.

Dort brannten Mülleimer, Müllsäcke und sogar Balken an zwei historischen Fachwerkhäusern. Zeugen, die sich auf der Straße befanden und sich neben den Einsatzkräften der Feuerwehr-Hauptwache, aktiv an den Löscharbeiten beteiligten, gaben dann den Hinweis auf eine männliche Person, die offenbar an mehreren Brandorten beobachtet worden war.

Die Beamten gingen den Hinweisen nach und nahmen einen amtsbekannten jungen Mann vorläufig fest. Es handelt sich um einen 19 Jahre alten gebürtigen Celler, der aufgrund einer psychischen Erkrankung unter Betreuung steht. Er wurde zunächst in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

An den sieben Brandstellen in der Innenstadt entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige