SPD-Fraktion fordert Haushaltsmittel für eine neue Sporthalle in Wienhausen

WIENHAUSEN. Die SPD-Fraktion macht sich für eine neue Sporthalle in Wienhausen stark. Die Entscheidung über eine Sanierung könne erst nach abschließender Prüfung aller anderen Alternativen getroffen werden. Deshalb wird die SPD-Fraktion zum Haushalt 2019 der Samtgemeinde Flotwedel beantragen, dass in den Haushalt Mittel in Höhe von 3,5 Mio. € für den Neubau einer Eineinhalb-Feld-Sporthalle eingestellt werden. Diese Gelder sollen dem Rat Handlungsmöglichkeiten eröffnen, die von der Sanierung der alten Turnhalle, über den Bau einer Ein-Feld-Halle bis zum Neubau einer Eineinhalb-Feld-Halle gehen.

Der bisherige Haushalt sieht Mittel in Höhe von knapp 1 Mio. € für die Sanierung der über 50 Jahre alten Sporthalle vor. SPD-Ratsherr Andreas Knoke dazu: „Wenn wir die Gelder ohne Prüfung einer Alternative in diese Sporthalle stecken, nimmt sich der Rat der Samtgemeinde jede Möglichkeit in den nächsten 15 bis 20 Jahren in Wienhausen eine neue Sporthalle zu bauen, die auch aktuellen Herausforderungen an den Vereins- und Schulsport entspricht.

Der Landtag werde mit hoher Wahrscheinlichkeit in seiner Haushaltssitzung im Dezember ein 100.000.000 € Programm für kommunale und lokale Sportstätten beschließen. Auch die Nutzung der sogenannten KIP-Mittel des Bundes zur Sanierung der örtlichen Schulen könnten neben der Kreisschulbaukasse möglicherweise in Anspruch genommen werden. Eine Kofinanzierung durch die Klostergemeinde Wienhausen sei  ebenfalls denkbar.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Kerstin Ackermann: „Wir müssen diese alternativen Finanzierungsquellen prüfen und dürfen uns nicht von vornherein auf eine bloße Sanierung beschränken. Die Grundschulsporthalle Wienhausen war eine der ersten im Landkreis Celle und ist nun eine der letzten der „alten“ Sporthallen.“

Ratsherr Knoke ergänzt: „Auch wenn der Haushalt der Samtgemeinde Flotwedel nicht auf Rosen gebettet ist, müssen wir doch in Anbetracht  der vielen sich bietenden Fördermöglichkeiten und besonders auch der niedrigen Zinslage sehr genau abwägen, ob eine Sanierung überhaupt noch sinnvoll ist.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: