Grundschule Eversen verpasst knapp die Qualifikation zur Landesmeisterschaft

Print Friendly, PDF & Email

EVERSEN. Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eversen haben kürzlich an der Bezirksmeisterschaft im Schach für Grundschulen am Albert Einstein Gymnasium in Buchholz/Nordheide teilgenommen. Dort haben insgesamt zwölf Mannschaften um die ersten beiden Plätze gekämpft, die zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften berechtigten.

Aus dem Landkreis Celle nahmen die Grundschulen aus Eschede, Eversen und Hermannsburg teil. Von Anfang an spielten die Mädchen und Jungen aus Eversen – die mit Abstand kleinste Schule im Teilnehmerfeld – an der Spitze mit. Es entwickelte sich ein Dreikampf zwischen Achim, Cadenberge und unserem Kreisvertreter, in dem Eversen unglücklich auf dem dritten Platz landete. Nach der Niederlage gegen Cadenberge hätte ein Unentschieden im letzten Spiel gegen Achim genügt, leider spielten die Nerven den jungen Denksportlern einen Streich. Anstelle eines durchaus möglichen Sieges, verloren die Everser denkbar knapp mit 1,5 : 2,5. Dennoch war die Teilnahme für Eversen, die mit Amalia Otte, Moritz Krüger, Arian Radü, Lennard Muckelberg und Lenn Rodemann antraten, ein schöner Erfolg und eine Bestätigung des Ergebnisses vom letzten Jahr. Auch die anderen beiden Mannschaften aus dem Landkreis Celle konnten sich nicht für die Landesmeisterschaft qualifizieren. „Das Turnier hat allen auf jeden Fall einen Riesenspaß gemacht“, sagt Schach-AG-Leiter Norbert Schmitz, „im nächsten Jahr gibt es ja einen neuen Anlauf für die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften in Hannover.“

PR
Foto: Norbert Schmitz





%d Bloggern gefällt das: