Finnisches Ambiente am Sülzer Buhrteich

SÜLZE. Auf rege Beteiligung ist das Flammlachsessen des Angelsport-Club Sülze (ASC) gestoßen, das kürzlich am Vereinsgewässer, dem Sülzer Buhrteich, stattgefunden hat.

Der Angelsport-Club Sülze freute sich über rege Beteiligung beim Flammlachsessen.

Über 30 Mitglieder und Freunde des Clubs waren gekommen, um bei bestem Wetter die kulinarische Seite der Fischerei zu genießen: Es gab große Lachsfilets, die auf Holzbretter geklemmt und am offenen Feuer gegart wurden. Bei diesem „Flammlachs“ handelt es sich um ein ursprünglich finnisches Rezept, das traditioneller Weise zur Mittsommernacht (Juhannus Juhla) zubereitet wird. Dass gerade mal der Vorfrühling in der Südheide Einzug gehalten hat, störte die zahlreichen Gäste nicht. „Die Sonne scheint zwar heute nicht am längsten, aber dafür besonders schön und das verleiht unserem Treffen durchaus etwas Feierliches“, sagte Thomas Dienelt, der Erste Vorsitzende des ASC. So wie die Sonne Appetit auf die warme Jahreszeit mache, sorge der Lachs für Motivation für die bevorstehende Angelsaison – auch wenn es am Teich und an der Örtze eher um den Fang von Forellen und Hechten gehe, während der Lachs gehegt werde, damit er sich wieder ansiedele.

Sebastian Salie
Foto: Sebastian Salie

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: