Neubau eines Regenwasserklärbeckens in der Theo-Wilkens-Straße

CELLE. Mit dem „Ausbau Nordwall“ ist es erforderlich das Oberflächenwasser des Nordwalls vor Ablauf in den Stadtgraben zu reinigen. Die Regenwasserableitung wird neu geordnet und erhält in der Theo-Wilkens-Straße eine neue Einleitstelle. Zur Reinigung wird auf dem Parkplatz neben dem Stadtgraben ein neues unterirdisches Regenwasserklärbecken errichtet. Den Auftrag hierfür erhielt die Firma Max Kroker Bauunternehmung GmbH u. Co. aus Braunschweig.

Die Baustelleneinrichtung erfolgt bereits am Montag, den 18.03.2019. Hierfür wird auch der Bereich vor dem Grundstück als Einrichtungsfläche benötigt. Die Einbahnstraßenführung in der Theo-Wilkens-Straße wird erweitert, sodass die Einfahrt aus Richtung Nordwall nicht mehr möglich ist. Die Nutzer des Parkplatzes hinter dem Hotel werden gebeten den Parkplatz von der Fritzenwiese aus anzufahren.

Die SEC hat sich für eine Sonderbauweise als Absenkschacht entschieden. Hierfür wird das erforderliche Betonbauwerk oberirdisch wie ein Gebäude errichtet. Nach Aushärten des vor Ort eingebauten Betons wird die Schalung demontiert und das Bauwerk durch Ausbaggern des Boden aus dem Inneren des Rahmens abgesenkt. Wenn das Einbauniveau erreicht ist wird mit Hilfe von Unterwasserbeton die Sohle hergestellt. Alle folgenden Arbeiten finden dann in der hierdurch hergestellten Baugrube statt. Diese Bauweise erspart aufwendige Spundbohlrammarbeiten und unerwünschte Grundwasserabsenkungen. Durch diese Art der Bauausführung wird eine Zeitersparnis von etwa 2 Wochen erwartet.

Nach Fertigstellen des Bauwerkes werden die Zu- und Ablaufkanäle auf und vor dem Grundstück hergestellt.

Die Arbeiten in der Theo-Wilkens-Straße werden einschließlich aller Betongüte- und Dichtheits-Prüfungen sowie Oberflächenarbeiten etwa 19 Wochen dauern. Der geplante Baubeginn des Bauabschnite 3b „Ausbau Nordwall“, zum 01.Juli 2019, ist hierdurch nicht gefährdet. Für Fußgänger, Radfahrer und Anlieger wird die Baustelle jederzeit passierbar sein. Die Stadtentwässerung wird bemüht sein, in enger Zusammenarbeit mit der Baufirma die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Dennoch wird es sich nicht vermeiden lassen, dass mit verkehrlichen Einschränkungen zu rechnen ist. Diese Behinderungen werden durch die Bauleitung zu gegebener Zeit mit den betroffenen Anliegern abgesprochen. Die ortskundigen Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Baustelle entsprechend zu umfahren.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: