Tonspur-Benefizkonzert erlöst 1.365,45 Euro für Celler Hospizarbeit

CELLE. Wenn die jungen Leute von Tonspur, der JugendBigBand der Neuen Jazzinitiative Celle, zum Konzert einladen, sind volle Häuser garantiert. Das war auch beim vorweihnachtlichen Benefizkonzert für das Hospiz-Haus im Beckmannsaal nicht anders. Kein Wunder, verstehen es die jungen Nachwuchsmusiker um Bandleader Moritz Aring und Co-Leaderin Marieke Ziesmann doch aufs Beste, die Zuschauer mit jugendlicher Frische und spürbarer Spielfreude mitzunehmen in die bunte Welt des Bigbandjazz.

v.l. Moritz Aring, Marlies Wegner und Ludwig Bertram bei der Übergabe des symbolischen Spenden-Schecks

Erstmals mit von der Partie war das junge Gesangstalent Katharina Koch, die unter anderem dem renommierten Bundes-Jugendjazzorchester BuJazzO ihre Stimme leiht. Aber auch die vom Musikstudenten Aring eigens für seine Band neu arrangierten Stücke, darunter zwei Weihnachtslieder, kamen beim Publikum gut an, sodass Hospizleiterin Marlies Wegner von Bandleader Aring und Tonspur-Trompeter Ludwig Bertram jetzt den ansehnlichen Reinerlös von 1.365,45 Euro entgegennehmen konnte.

PR
Foto: Elisabeth Dornbusch

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: