Inga Marks: “Stärkung der Gewerbetreibenden in der Innenstadt geht anders”

CELLE. Seit dem 25.04.2019 sind in der Kanzleistraße vor der Deutschen Bank Einzäunungen vorgenommen worden, da an der Deutschen Bank Bauarbeiten vorgenommen werden sollen. Bis heute ist von außen betrachtet nichts dergleichen geschehen. Inga Marks (SPD, Ratsfrau) ist über die Vorgehensweise und Umgang mit den Anliegern höchst irritiert.

„Information und Mitnahme von Betroffenen steht für mich an erster Stelle. Hier wurden die Geschäftsleute nicht nur der einzigen Kurzzeitparkplätze beraubt, sondern es wurde überhaupt nicht informiert. Weder von der Deutschen Bank als Auftraggeber noch von der Stadt als Genehmigende.“ so Marks.

Inga Marks weiter: „Die Geschäftsleute in der Kanzleistraße sind durch die Baustelle und der Dauerbelegung durch Polizeiwagen eh gebeutelt. Für mich stellen sich folgende Fragen:

  1. Hat sich die Verwaltung über alternative Parkmöglichkeiten in der
    Kanzleistraße nachgedacht und werden diese zeitnah eingeräumt?
  2. Für welchen Zeitraum soll die Sperrung der drei Kurzzeitparkplätze
    vorgenommen werden, wann beginnen die Bauarbeiten nun tatsächlich und
    wie sieht der Zeitplan der Bauarbeiten aus?
  3. Werden die Anlieger nun über das Vorhaben informiert?”

Ing Marks hofft, dass ihre Anfrage an die Stadtverwaltung zeitnah beantwortet wird und die Geschäftsleute nicht länger „im Regen stehen müssen“.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: