Tag der offenen Tür bei der Kreismusikschule: Großes Interesse an der Musik

CELLE. Großer Andrang herrschte am Samstag bei der Kreismusikschule. Einerseits, um die Musikdarbeitungen von Schülerinnen und Schülern zu genießen und um mal zu schauen, mit welchem Instrument man sich selbst vertraut machen könnte. So bot der Interessentenkreis ein buntes Bild von Kleinkindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Schulleiterin Catrin Anne Wiechern zeigte sich zufrieden über den Zuspruch, ist es doch ein großes Anliegen, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und den Musikinteressierten die Möglichkeit zu bieten, selbst Instrumente auszuprobieren, ob nun Blöckflöte, Geige, Klavier, Saxophon oder Kontrabass. Wie Anne Catrin Wiechern erläuterte wird großen Wert auf musikalische Früherziehung gelegt: „Ein Kind muss sein Instrument finden und ausprobieren.“

Unterricht findet aber nicht nur in den Räumen der Kreismusikschule in Celle statt. Etabliert hat sich inzwischen die Schule als Lernort, also die Schulen im Landkreis; dort findet nachmittags Instrumentalunterricht statt.

Aber auch Chormusik wird bei der Kreismusikschule groß geschrieben. Die Musiklehrerin Olena Osadcha ist mit Begeisterung dabei, den Jazzchor für Erwachsene „Stimmwerk“ und für Jugendliche „Cellebrate“ zu betreiben. Eine große Nachfrage besteht derzeit auch für eine Ausbildung in Popgesang, ebenso wird klassischer Gesang angeboten.

Insgesamt sind ca. 1.400 Schülerinnen und Schüler aktiv in der Kreismusikschule. Wenn auch der Unterricht an den Schuljahren und Ferienzeiten der öffentlichen Schulen orientiert ist, so besteht aber die Möglichkeit, sich in Wartelisten einzutragen. Das ist die Chance, auch zwischendurch einzusteigen, wenn ein Platz frei wird.

Insgesamt war bei dem Tag der offenen Tür für Unterhaltung gesorgt. Beliebt bei den Kindern war wieder das Maskottchen „Cellino“, das sich mit den Kindern gern fotografieren ließ. Die Fotos wurden direkt ausgedruckt und konnten mitgenommen werden. Auch das Musikquiz erfreute sich großer Beliebtheit. Unter anderem wissen nun die Teilnehmer, dass ein Klavier 88 Tasten hat.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: