CDU stellt sich hinter das AKH und befürwortet längerfristigen Kredit: Zukunft als kommunales AKH sichern

CELLE. Die CDU Fraktion spricht sich heute im Kreisausschuss für einen längerfristigen Kredit für das AKH Celle aus. „Wir wollen mit der einstimmigen Entscheidung in der CDU Fraktion – aber auch der Gruppe aus FDP, WGL und UB – den Mitarbeitern unseres AKH Celle den Rücken stärken“, so CDU Fraktionsvorsitzender Torsten Harms. Der Kommunalkredit gebe den Mitarbeitern die Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes und ihrer Gehälter Er schafft aber auch für die Klinikleitung die nötige Ruhe, den Zukunftsplan für das Celler Krankenhaus zu erarbeiten und umzusetzen.

Mit dem Beschluss über den Kredit werde auch deutlich, dass das Schreckgespenst der Privatisierung des AKH keinen Nährboden findet. „Das AKH Celle soll auch in Zukunft ein kommunales Krankenhaus sein, dass ist der einstimmig erklärte Wille der CDU. Wer da Ängste schürt, möchte daraus politisches Kapital schlagen und Mitarbeiter verunsichern“, so Thomas Adasch (CDU) der vom Kreistag in den Aufsichtsrat des AKH geschickt wurde. Er bemängelt auch, dass durch Indiskretionen viel Unruhe entstanden sei, die ausschließlich zur Verunsicherung beigetragen habe. Dieses Verhalten von Aufsichtsratsmitgliedern habe den Mitarbeitern geschadet.

„Wir Christdemokraten sehen das AKH mit den guten medizinischen und pflegerischen Leistungen in der Angebotspalette der Region als unverzichtbar an und werden den Konsolidierungsprozesss unterstützen“, so Dr. Hans-Georg Ratsch-Heitmann, der ebenfalls für den Kreistag Mitglied im Aufsichtsrat des AKH ist.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: