Finanzminister Reinhold Hilbers übergibt Genehmigung für Fusion der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg und der Sparkasse Celle

CELLE/GIFHORN/WOLFSBURG. Im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise durch Niedersachsen besuchte Finanzminister Reinhold Hilbers am heutigen Montag die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, um mit regionalen Unternehmern unter anderem über die Themen Elektromobilität und Immobilienwirtschaft zu sprechen. Zugleich nutzte er die Gelegenheit, den Trägern der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg und der Sparkasse Celle die vom Niedersächsischen Finanzministerium erteilte Fusionsgenehmigung persönlich zu überreichen.

Für den Sparkassenzweckverband der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg nahm der stellvertretende Geschäftsführer und Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, Klaus Mohrs, die Genehmigung entgegen. Als Trägervertreter der Sparkasse Celle wurde die Genehmigung dem Ersten Kreisrat des Landkreises Celle, Michael Cordioli, ebenfalls als stellvertretendem Geschäftsführer des Sparkassenzweckverbandes, ausgehändigt.

„Ich freue mich, Ihnen die Genehmigung meines Hauses für die Zusammenlegung der Sparkassen Gifhorn-Wolfsburg und Celle zur künftigen Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg überreichen zu können. Die neue Sparkasse wird wie bisher eine wichtige Partnerin für die Bevölkerung und die regionale Wirtschaft sein und kann ihr Serviceangebot weiter ausbauen und stärken. Die Fusion wird sich positiv auch auf die Region auswirken“, so Finanzminister Hilbers. „Die Genehmigung des Finanzministeriums ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Sparkassenfusion wie geplant zum 1. September zu realisieren“, freute sich Klaus Mohrs und Michael Cordioli ergänzte: „Das ist ein richtungsweisendes Signal für eine überzeugende und zukunftsfähige Sparkasse im künftigen Geschäftsgebiet.“ Gerhard Döpkens, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, blickte zufrieden nach vorn: „Jetzt dürfen zwei starke Sparkassen zusammen wachsen und ihre Leistungsfähigkeit ausbauen.“ Auch Dr. Patrick Kuchelmeister, Vorstandsmitglied der Sparkasse Celle zeigte sich optimistisch: „Wir werden unsere Marktposition stärken, Synergien heben und die Erfolge für unsere Sparkasse noch besser realisieren.“

Hintergrund zur neuen „Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg“:

  • Fusionszeitpunkt: 31.08.2019
  • Vorstand: Vorstandsvorsitzender Stefan Gratzfeld | stellvertretender Vorstandsvorsitzender Kay Hoffmann | Vorstandsmitglied Dr. Patrick Kuchelmeister
  • Träger: „Sparkassenzweckverband Celle-Gifhorn-Wolfsburg“; daran beteiligt sind: Landkreis Gifhorn (30 Prozent), Stadt Wolfsburg (20 Prozent), und je zu 25 Prozent der Landkreis Celle sowie die Stadt Celle
  • Bilanzsumme (ohne Wespa): rund 6,5 Milliarden Euro (Rang 5 in Niedersachsen)

Im Anschluss an die Übergabe der Fusionsgenehmigung nahm sich Reinhold Hilbers eine Stunde Zeit für aktuelle Themen: die Entwicklung des Immobilienmarktes und der Elektromobilität sind zwei Aspekte, die im Landkreis Gifhorn und der Stadt Wolfsburg eine besondere und zukunftsweisende Rolle spielen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: