Cembalo-Konzerte im Celler Land

ESCHEDE/CELLE. Das vierte Jahr in Folge ist der niederländische Cembalist Johan Brouwer im Celler Land zu Gast. Zwei Konzerte wird er geben und den Besuchern dabei die Schönheit des Cembalo-Klanges nahebringen.

Am 02. August spielt er um 20 Uhr in der Johanniskirche Eschede (An der Kirche 1, 29348 Eschede) unter dem Titel „Bach, Vorläufer und Zeitgenossen aus Deutschland und Frankreich“ Werke von Froberger, Couperin, Clérambault und Bach.

Am 03. August sind dann im Notenkeller in Celle (Braunschweiger Heerstraße 7, 29221 Celle, zwischen der Blumläger Kirche und BauKing) ab 19 Uhr ebenfalls Werke aus dem reichen Schaffen von Bach, Froberger, Couperin und Clérambault zu hören. Wie schon bei den letztjährigen Konzerten wird Johan Brouwer sein Cembalo mitbringen. Es handelt sich um einen Nachbau eines französischen Cembalo, erbaut 1981 von David Rubio nach einem 1681 geschaffenen Instrument des Franzosen Jean Vaudry.

Zu beiden Konzerten ist der Eintritt frei. Es wird jeweils um eine großzügige Spende gebeten, die dem Künstler zugutekommt. Nach den Konzerten sind die Besucher jeweils noch zu einem Gläschen Wein zum Abrunden des Sommerabends eingeladen.

Daniel Kunert
Foto: Brouwer

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: