Anzeige

Feuerwehr-Musikzug Eschede gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen

ESCHEDE. Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 29. Oktober zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Manfred Suhr, Carla Nanke und Klemens Ripke mit Moderatorin Martina Gilica über die Arbeit des Feuerwehr-Musikzuges Eschede.

v.l. Manfred Suhr, Martina Gilica, Carla Nanke, Klemens Ripke

Manfred Suhr kam durch die Jugendfeuerwehr in den Musikzug – 1970 trat er bei, ging noch zur Schule und der Hausmeister von dort war damals stellvertretender Ortsbrandmeister und auch im Musikzug. Er sprach Manfred Suhr an, ob er sich auch vorstellen könnte, Musik zu machen – seitdem ist er nun dabei. Mittlerweile gibt es in der Grundschule in Eschede auch eine eigene Bläserklasse, von dort kommt zum Großteil der Nachwuchs. Denn von den insgesamt 54 Mitgliedern sind 24 noch unter 18 Jahre. Grundsätzlich ist aber jeder, der Interesse an Musik hat, herzlich willkommen, dennoch ist es natürlich ein Vorteil, wenn man schon Erfahrungen mit einem Instrument der Blasmusik gemacht hat. Unterricht wird dann von der Grundschule in der Bläserklasse ausgerichtet oder auch von der Kreismusikschule, erklärt Manfred Suhr.

Carla Nunke spielt Klarinette im Musikzug. In der 3. Klasse hat sie damals angefangen und hat dann später bei einem Treffen vom Musikzug reingeschnuppert. Bis heute ist sie mit viel Freude dabei. Klemens Ripke hat damals mit der Trompete angefangen, ging dann über zum nächst größeren Instrument, dem Tenorhorn, und kam dann zur Tuba. Spieler*innen für die Tuba sind Mangelware, erzählt er, denn kaum jemand will das große und sperrige Instrument spielen.

Im Feuerwehr-Musikzug Eschede ist das Miteinander sehr familiär. Carla Nunke erzählt, sie ist dort aufgewachsen und groß geworden. Der Altersdurchschnitt fängt bei 8 Jahren an und geht bis fast 80 – eine Gruppe aus ganz verschiedenen Leuten. Da wird natürlich bei den Proben auch mal über private Dinge geredet und auch Freundschaften werden geschlossen.

Am 30. November d. J. findet ein Adventskonzert im Rahmen des Weihnachtsmarktes in Eschede in einer Kirche statt. Klassiker wie „O du fröhliche“ dürfen natürlich nicht fehlen, aber auch Lieder, die noch nie vom Musikzug gespielt wurden und auch keine typischen Weihnachtslieder sind, werden dort aufgeführt. Schon im Sommer kam die Gruppe zusammen, um zu proben. Carla Nunke schmunzelt, denn die Weihnachtslieder hatten nicht zu dem warmen Sommerwetter gepasst. Die Lieder für die Auftritte können sich von den Mitgliedern gewünscht werden, allerdings sucht ein kleines Gremium aus vier bis fünf Leuten die Lieder final aus, denn einige Songs können aufgrund zu schwieriger Noten nicht im Musikzug umgesetzt werden.

Ein Highlight des Musikzuges war der Auftritt im September bei der Steubenparade in New York. Manfred Suhr fängt an zu erzählen. Im Jahr 2013 war der Musikzug schon einmal in Amerika, dort aber in Oklahoma. Zwei Musiker aus der Gruppe haben mit ihrem Organisator gewettet, ob er es schafft, den Musikzug nach New York zu bringen – und siehe da: Es hat geklappt! Für Carla Nunke war dies eine ganz große Chance, nicht nur, auf der Steubenparade zu spielen, sondern auch in New York zu sein. Die Reise hat sich gelohnt.

Von Montag bis Freitag heißt es zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste“. Die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet. In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal ob Chor, Surfclub, Theater- oder Selbsthilfe-Gruppe. Informationen zur Bewerbung unter www.ndr1niedersachsen.de

PR






Anzeige


Anzeige