Landes-Staffelmeisterschaften – Celler Schwimmvereine unter den „Großen“ Niedersachsens

HILDESHEIM/CELLE/NIENHAGEN. Im „Wasserparadies“ in Hildesheim wurden am vergangenen Wochenende (26./27.10.2019) die diesjährigen Staffelmeisterschaften des Landes Niedersachsens ausgetragen. Jeweils vier Schwimmer/innen starten hier über Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling sowie in einer Lagenstaffel aus allen 4 Disziplinen. Für die Gesamtwertung werden dann alle Einzelzeiten aus den Staffeln addiert. Als Bezirksmeister/-innen hatten sich die SVN-Staffel der weiblichen B-Jugend (Jahrgänge 2004/2005) sowie die mixed-E-Jugendstaffel (Jahrgänge 2010/2011) des Celler SC für diesen alljährlich hochkarätig besetzten Wettkampf qualifiziert.

Staffel des SVN mit Trainerin Claudia Nitz h.v.l. Finja Eller, Catharina Evers, Nitz; v,v,l Swantje Keunecke, Carina-Joelle Rumpel, Charlotte Werner

Finja Eller, Catharina Evers, Swantje Keunecke, Charlotte Werner (alle Jg 2005) und Carina-Joelle Rumpel (Jg 2004) vertraten den SV Nienhagen gegen die starke Konkurrenz u.a. aus den großen Schwimmzentren in Oldenburg, Osnabrück, Braunschweig und Hannover. Die spürbare Nähe zu den großen Teams brachte gegenüber den Bezirksmeisterschaften einen erneuten Motivationsschub, so dass alle Sportlerinnen über sich hinauswuchsen und einige ihrer Bestzeiten verbessern konnten:

Die E-Jugend mixed des Celler Schwimm-Club schwamm bei den Landesmeisterschaften im Staffelschwimmen auf Platz sieben: Von links Til Dix, Tim Ekl, Emma Dix, Maila Lüders und Caroline Back.

Gleich zu Beginn gelang es den Nienhagenerinnen über die 4x100m Freistil, den 3. Platz zu erkämpfen. Nach vierten Plätzen über die 4x100m Brust, Rücken und Lagen sowie einem 5.Platz in der Schmetterlingstaffel stand am Ende ein vierter Platz in der Gesamtwertung. Das Podest lag zwar nicht auf Tuchfühlung, dennoch zeigten die Mädchen einmal mehr, dass sich der SVN vor den Mannschaften der großen Niedersächsischen Vereine, die aus einem viel größeren Pool an Schwimmern schöpfen können, nicht verstecken muss. Fast 45 Sekunden verbesserten die Mädchen ihre Zeit im Vergleich zu den Bezirksmeisterschaften und beendeten den Wettkampf in einer Gesamtzeit von 25:19,73 min als viertschnellste Mannschaft mit deutlichem Abstand zu Platz fünf (W98 Hannover) hinter den großen Vereinen Osnabrück, Braunschweig und Göttingen. „Die fünf Mädels, davon vier aus dem jüngeren Jahrgang, haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Das intensive Training in den Herbstferien hat sich ausgezahlt und zu einigen Bestzeiten geführt“, kommentierte Trainerin Claudia Nitz.

Zum Kräftemessen mit den besten Schwimmern Niedersachsens schickte der Celler Schwimm-Club (CSC) nur eine Mannschaft an den Start. Die gemischte E-Jugend (Jahrgänge 2010 und 2011) hatte beim Bezirksentscheid des Schwimmbezirks Lüneburg überraschend den Titel abgeräumt und den TSV Otterndorf sowie den ATS Cuxhaven auf die übrigen Podestplätze verwiesen. Mit der Zeit von 13:53,30 Minuten qualifizierte sich das junge CSC-Team als sechstschnellste Staffel der vier Bezirke Lüneburg, Braunschweig, Hannover und Weser-Ems für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften. Caroline Back, Emma Dix, Maila Lüders, Benedikt Frommer, Til Dix und Tim Ekl zeigten ihre kämpferische Motivation und konnten sich gut behaupten. Jeweils in den Staffelwettkämpfen 4 x 50 Meter Brust, Freistil, Rücken und Lagen verbesserten sie ihre erreichte Gesamtzeit vom Bezirksentscheid um insgesamt fast 20 Sekunden. In der Gesamtwertung belegte die CSC-Staffel den siebten Platz in 13:34,25 Minuten. Trainerin Wibke Schmid zeigte sich mit der Leistung sehr zufrieden: „ Meine Schwimmer haben einen starken sportlichen Ehrgeiz entwickelt. Dass sie hier vor großer Kulisse ihre Einzelzeiten steigern konnten, ist super.“

PR
Fotos: Judith Werner, Dennis Späth

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: