Schwerpunkt bei Jugendschutz auf Medienarbeit – Thema wird bei Jugendarbeit 2020 durch Projekt “Net-Piloten” erweitert

Landkreis CELLE. Im Jahr 2019 lag ein Schwerpunkt des Bereiches Jugendarbeit und Jugendschutz beim Landkreis Celle auf Erweiterung der Medienkompetenz. Fünf Schulen mit insgesamt 1010 Schülerinnen und Schüler im Stadt und Landkreisgebiet nahmen an sechs Vorstellungen des Theaterprojektes „Philotes”, einer Theateraufführung zum Thema Medienkonsum, teil. Das Angebot wurde durch die Krankenkasse BKK und dem Landkreis finanziell unterstützt, so dass die Vorstellungen für die Schulen kostenfrei angeboten werden konnte. Bereits für das Jahr 2020 haben weitere Schulen ihr Interesse für das Theaterprojekt bekundet.

Das Thema Medien wird im Jahr 2020 durch das Projekt „Net-Piloten” erweitert und bietet besonders den allgemeinbildenden Schulen die Möglichkeit, mit Unterstützung der Jugendschutz- und Suchtbeauftragen des Landkreises Celle, den Medienkonsum und die drohenden Gefahren durch Medienabhängigkeit zu beleuchten und die jungen Menschen zu sensibilisieren.

Das seit zehn Jahren erfolgreiche Projekt „HaLT” zur Suchtprävention von Alkoholmissbrauch wurde in zwei weiteren Schulen im Landkreis Celle ausgebaut. „Tom und Lisa” sensibilisieren die Schülerinnen und Schüler in diesem Projekt zum Thema Alkohol und Suchtverhalten. Dazu finden Einheiten während der Unterrichtsstunden statt. Ein Kernpunkt 2019 lag bei der Multiplikatoren Ausbildung der Lehrkräfte von insgesamt fünf Schulen im Landkreis Celle. Das ermöglicht den Lehrern während der Unterrichtseinheiten das Thema Sucht situativ zu behandeln. Die Zahlen der Fälle Alkoholmissbrauchs von jungen Menschen unter 18 Jahren deutlich simd in den vergangenen Jahren gesunken. Lag die Zahl der Einlieferungen ins AKH 2011 noch bei knapp 70 aufgrund von Alkoholmissbrauchs, so sank diese Zahl 2017 auf 45 Einlieferungen von Jugendlichen unter 18 Jahren.

Dem gegenüber ist ein Anstieg von Cannabismissbrauch zu verzeichnen und wurde durch die Polizei Celle bestätigt. Im Rahmen des HaLT-Projektes bietet das Programm „Alfred” Aufklärung über den Konsum von Cannabis und anderen Drogen. Die betroffenen Schulen im Landkreis Celle erhielten kurzfristig im Jahr 2019 Unterstützung durch den Jugendschutz des Landkreises Celle und in Kooperation mit der Polizeistation Celle. Für das Jahr 2020 werden weitere Schulen als HaLT-Standorte berücksichtigt und damit in das Gesamtprojekt zum Thema Missbrauch von Alkohol, Tabak und Drogen aufgenommen.

Neben intensiver Aufklärung, besonders der Gewerbetreibenden, finden Kontrollen des Jugendschutzes des Landkreises in Gaststätten zum Einlass von minderjährigen Jugendlichen in sogenannte Shishabars statt. Beratungen bei Veranstaltungen wie der Ü16 Party, Osterfeuer oder jetzt aktuell dem Weihnachtsmarktbetreibenden gehören stets zu den Aufgaben im Jugendschutz.

lkc

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: