FDP Bergen: „Mit uns keine Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuern!“

BERGEN. Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben die Freien Demokraten turnusgemäß ihren Vorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender wurde Benjamin Menze, neuer Stellvertreter Jürgen Pospiech und ebenfalls neu im Vorstand Walter- Christoph Buhr und David Oestreich. Wiedergewählt wurden Gabriele Hildebrandt als Schriftführerin und Anja Hildebrandt-Murray als Schatzmeisterin.

Benjamin Menze hatte zuvor in seinem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2019 die erfolgreiche Unterstützung der Liberalen für die Wahl von Claudia Dettmar-Müller als Bürgermeisterin hervorgehoben und die wachsende Mitgliederzahl der FDP in Bergen und auf die zunehmende positive Stimmung gegenüber der FDP hingewiesen.

Die Mitglieder der FDP Ratsfraktion Walter-Christoph Buhr und Martin Hildebrandt berichteten aus dem Rat und nannten als wichtigste Aufgabe für 2020 zu einem ausgeglichenen Haushalt zu kommen,  um nach dem Finanzskandal der letzten Jahren wieder in klare und  geordnete Finanzstrukturen zu kommen, um nicht politisch an die Leine des Landkreises gebunden zu werden.

Um das zu erreichen, seien schmerzhafte Einschnitte in bisher liebgewordene freiwillige Leistungen notwendig. Den bequemen Weg der Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern zu gehen, seien die FDP Ratsmitglieder nicht bereit.

PR
Foto: Benjamin Menze

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: