Anzeige

Wort zum Sonntag: »… und wir werden kommen und Wohnung bei ihm nehmen!«

GROß HEHLEN. Das Wort zum Sonntag kommt von Michael Dierßen, Pastor Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Cyriacus Boye Groß Hehlen Hustedt Scheuen:

„Eine Freundin sagt mir: „Die großen hohen Fenster holen die Natur hinein ins Gemeindehaus.“ Und wir stehen in dem lichten frisch verputzen weiten Saal. Genießen. Und sehen auf die Schnuckenweide und ihre uralten Apfelbäume. Ganz dicht behängt mit roten Äpfeln und gelben Birnen. Wir drehen uns um und sehen durch die hohen Fenster zur Kirche. 785 Jahre gebauter Glaube. Wir sehen über den großzügig angelegten Platz, der die Gebäude eint. Wir stehen im neuen Haus.

Jesus Christus wird im Johannesevangelium mit den Worten zitiert: »Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.« (Johannes 14,23)

Christliche Gemeinden bauen. Gemeindehäuser. Andachtsräume in Schulen und Krankenhäusern. Sogar Kirchen. Trotz allem! Das Evangelium baut sich weiter in unsere Dörfer und Städte. Kirchen und Gemeindehäuser, die Ortsbilder prägen, gestalten und neu ausrichten. Weil Menschen sich nach ihnen umsehen. Neugierig werden und sie lebendig machen. Weil in ihnen Gottesdienste gefeiert, Konzerte gegeben und Lebensgeschichten zum Fest werden. Eben sicher gegründet im Engagement so vieler, die das möglich machen und wollen. Gemeinde bauen! – Das Gemeinsame. Das sich Begegnen eröffnet Raum. Gibt Wohnung. Und der begonnene Dialog, Gott weiterzusagen, ist da. Und wird. Um zuhause zu werden. Heimat. Wir sagen selbstbewusst: Das Evangelium, Gottes Wort von der Liebe Jesu Christi mitten unter uns, ist uns unsere Heimat. Und wird es bleiben.

Holen wir es hinein. Geben wir Gott Wohnung bei uns. Denn er ist schon längst da.“

PR






Anzeige


Anzeige