Anzeige

ADELHEIDSDORF. Mitglieder der Adelheidsdorfer Lauf-AG sind im Regen und bei kühlen 11 Grad Celsius um den Maschsee gelaufen und haben auf diese Weise wieder den Namen ihrer Laufgruppe in die Landeshauptstadt getragen. Die knapp sechs Kilometer um den künstlichen See liefen Lara-Malin Blazek, Axel Kiehne und Jonah Stolte in einer Zeit von unter 32 Minuten, ein Beweis dafür, dass sie gut im Training stehen.

Gleich geht‘s los: die Läufer der Adelheidsdorfer Lauf-AG stehen startbereit am Nordufer (von links): Lara-Malin Blazek, Axel Kiehne, Marion Suchy, Jürgen Stolte, Jonah Stolte und Matthias Blazek.

 „Schön war‘s“, freut sich Lara-Malin Blazek. Ungefähr nach der halben Strecke habe Axel Kiehne das Tempo angezogen, erklärt er sich seine schnelle Zeit. Trotz widriger Wetterverhältnisse begegneten die Sportler aus dem Landkreis Celle vielen Läufern, Walkern und Radfahrern, die ihren Sporteifer über das Wetter stellten.

Coronabedingt haben die Sportler der Adelheidsdorfer Lauf-AG in der jüngsten Vergangenheit auf regionale Sportwettbewerbe verzichten müssen. Dennoch haben sich mehrere von ihnen regelmäßig fit gehalten und freie Zeiten fürs Training im Gelände genutzt. Mittlerweile sind auch wieder die ersten größeren Laufevents in Sichtweite, an denen die erfolgreichen Sportler teilnehmen möchten. Natürlich ist auch bereits eine erste größere Geländerunde im eigenen Revier geplant. 

Matthias Blazek 
Foto: privat





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige