„Celler Weihnachtsstadt“ – Wochenmarkt zieht um

CELLE. In diesem Jahr ist zwar manches anders, trotzdem sollen die Cellerinnen und Celler auch in Zeiten von Corona nicht auf festliche Stimmung verzichten müssen. In der „Celler Weihnachtsstadt“ präsentieren verschiedene Standbetreiber Kulinarik bis Kunsthandwerk in leuchtendem Ambiente. Die Stände werden dabei strategisch so verteilt, dass die Sicherheits- und Hygienevorschriften erfüllt werden können. Dazu braucht es Freiflächen wie die der Stechbahn, aber auch der Große und der Kleine Plan sowie die Zöllnerstraße werden in das Konzept einbezogen.

Deshalb wird der Wochenmarkt von Sonnabend, 28. November, bis voraussichtlich Sonnabend, 2. Januar, in der Straße „Markt“ sowie in der Schuhstraße und auf dem Brandplatz stattfinden. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie können sich gegebenenfalls noch Änderungen ergeben.

Schuhstraße gesperrt:
An Markttagen sind dann sowohl die Straße „Markt“ als auch die Schuhstraße in der Zeit von 4 bis 15 Uhr für den gesamten Verkehr, das heißt auch für Lieferfahrzeuge, gesperrt. Allein Rettungsfahrzeuge können passieren. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass dann in den genannten Straßen auch nicht geparkt werden kann.

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige
%d Bloggern gefällt das: