1,73 Mio. Euro für Feuerwehren in Celle und Eschede – Lühmann lobt Programm des Innenministeriums

1,73 Mio. Euro für Feuerwehren in Celle und Eschede – Lühmann lobt Programm des Innenministeriums

20. November 2020 Aus Von Celler Presse

Landkreis CELLE. Das niedersächsische Innenministerium unterstützt 38 besonders finanzschwache Kommunen bei Investitionen im Bereich Brandschutz und Hilfeleistungen. Darunter sind zwei Bedarfszuweisungen jeweils für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses von 770.000 Euro in Scheuen und von 960.000 Euro in Eschede. „Gut ausgestattete und allzeit einsatzfähige Feuerwehren sind zwingend notwendig für ein funktionierendes Gemeinwesen. Feuerwehren sind lebenswichtig. Die nun freigegebenen Investitionen durch das Land sind eine Anerkennung dieser wichtigen Aufgabe und kommen angesichts begrenzter Mittel in den Kommunen zur richtigen Zeit. Davon profitieren alle Menschen in den entsprechenden Kommunen“, so Kirsten Lühmann.

Bedarfszuweisungen sind gesonderte Finanzmittel innerhalb des kommunalen Finanzausgleichs, die das Innenministerium auf Antrag besonders finanzschwachen Kommunen gewährt. Das Programm des Landes existiert bereits seit 2018 und wurde dieses Jahr nochmals um eine Millionen Euro auf insgesamt rund 19 Millionen Euro erhöht.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige