Deutsche Telekom Stiftung fördert Projekt der Jugendarbeit in der CD-Kaserne – CD-Kaserne wird immer digitaler – auch in der Jugendarbeit

Deutsche Telekom Stiftung fördert Projekt der Jugendarbeit in der CD-Kaserne – CD-Kaserne wird immer digitaler – auch in der Jugendarbeit

20. November 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. „Die Deutsche Telekom Stiftung setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in einem Bildungs-Ökosystem lernen, in dem viele Akteure zusammenwirken und das es ihnen ermöglicht, Wissen zu erwerben, das in Zukunft zählt.“ – Zitat von Dr. Thomas de Maiziére, Vorsitzender der Deutschen Telekom Stiftung. (Quelle: www.telekom-stiftung.de)

Digitalisierung ist im Jugendtreff Haus Nr. 7 der CD-Kaserne schon lange ein Thema. Sowohl der Rotary Club Celle als auch die Deutsche Telekom Stiftung fördern regelmäßig die Ambitionen der Jugendarbeit in der CD-Kaserne, Jugendliche auch über digitale Medien zu erreichen. So konnten bereits zahlreiche Projekte und Maßnahmen umgesetzt werden: Computerraum, Einsatz von Tablets, flächendeckendes W-Lan auf dem Gelände, Digital Lab (3D und Virtual Reality) oder pädagogisch begleitetes „Gaming“.

Nun macht die Deutsche Telekom Stiftung mit einer Förderung in Höhe von 9.000 Euro ein weiteres Digital-Projekt der CD-Kaserne möglich. „Digital Mindset“ beschäftigt sich mit dem Themengebiet digitaler, aufsuchender Jugendarbeit. „Gerade in Corona-Zeiten haben wir große Sorgen, dass uns viele Jugendliche durch das Raster fallen“, sagt Kai Thomsen, Geschäftsführer der CD-Kaserne. Diese Jugendlichen auch über digitale Medien und soziale Netzwerke zu erreichen ist eine Herausforderung, an der pädagogische Fachkräfte in ganz Deutschland derzeit noch viel experimentieren. Junge Menschen haben ihre Lebenswelt erweitert und sind mittlerweile auch immer parallel in der digitalen Welt über WhatsApp Gruppen, Instagram Stories, Snapchat Bilder und TikTok Videos zu Hause.

Die CD-Kaserne wird in den nächsten 12 Monaten dazu forschen. Zunächst wird im März 2021 in Celle ein „Mini-Symposium“ stattfinden, zu dem Expertinnen und Experten aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen werden, die über ihre Erfolge in der digitalen Jugendarbeit berichten. Aus diesen Eindrücken wird dann die CD-Kaserne gemeinsam mit Jugendlichen aus Haus Nr. 7 ein eigenes Konzept für aufsuchende, digitale Jugendarbeit schreiben und ausprobieren. Die Erkenntnisse werden wiederum bundesweit über die Deutsche Telekom Stiftung pädagogischen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Celle profitiert in mehrfacher Hinsicht von diesem Projekt: zum einen haben wir die Chance in Celle neue Konzepte zu entwickeln, die dringend gebraucht werden und zum anderen laden wir zum Minisymposium pädagogischen Fachkräfte aller Träger der Jugend- und Sozialhilfe Celles ein. Auch sind pädagogische Fachkräfte aus Celle herzlich eigeladen, sich inhaltlich an dem Symposium zu beteiligen – sei es durch eigene Beiträge oder durch Themen- und Referentenvorschläge. Hierzu nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Geschäftsführer Kai Thomsen (k.thomsen@cd-kaserne.de) oder dem Projektleiter Luca Völling (l.voelling@cd-kaserne.de) auf.

Anzeige

PR
Foto: Steffi Fritzsche





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige